Landkreis Dillingen

30.08.2015

Nothelfer Tony Espig

Matthias Böck (links) köpft hier zur frühen Aislinger 1:0-Führung ein.
Bild: Aumiller

Fußball-Kreisliga West: Die Kickstiefel vom Nagel geholt und zum Glötter Auswärtssieg getroffen. Der FCG II und Aislingen freuen sich über 3:0-Erfolge. SVH verspielt Führung

GW Ichenhausen – Glött 1:2. Eigentlich hatte Glötts Tony Espig seine Kickschuhe fast an den Nagel gehängt, da der 26-jährige Allrounder mit seiner Tätigkeit beim 1. FCH stark eingespannt ist. Doch mit Blick auf die lange Lilien-Ausfallliste sprang Espig als linker Außenverteidiger ein – und avancierte mit seinem 2:1-Siegtreffer (73.) zum Matchwinner. Ein Treffer, den sich die SSV mit großem Einsatz auch verdient hatte. „Nach einem mehr als unglücklichen Ausgleichstor wollte es jeder nochmals wissen. Ein riesen Kompliment für eine starke Mannschaftsleistung“, so SSV-Coach Schneider. (RÖB)

Reisensburg-L. – Holzheim 2:1. Die 1:0-Auswärtsführung reichte nicht für SVH-Punkte. In der ersten Halbzeit offenbarte sich bei den Gästen der Personalmangel zunächst noch nicht. Die Zuschauer sahen ein Spiel mit leichten Vorteilen für Reisensburg. Das 0:1 durch einen Foulelfmeter von Tobias Ott war nicht unverdient, die Freude jedoch von kurzer Dauer: Direkt vor der Pause fiel der Ausgleich (Patrick Hartmann). „Ärgerlich, dass es durch die Personalsituation und einen abgefälschten Freistoß kurz vor Spielende zur Niederlage kommen musste“, so SVH-Coach Peter Reschnauer. (MILA)

Burgau – FCG II 0:3. Das ruhige Spiel bei heißem Wetter gewannen die Gäste verdient. Dabei spielten die Gärtnerstädter über die gesamte Zeit souverän. Der ehemalige Burgauer Steffen Benke erzielte mit seinem ersten FCG-Tor die Führung (18.). Kurz vor der Halbzeit erhöhte er auf 2:0 für die Landesliga-Reserve. In der zweiten Hälfte plätscherte die Partie vor sich hin und die Gastgeber ergaben sich ihrem Schicksal. Gundelfingen hatte noch einige hochkarätige Chancen, scheiterte aber am eigenen Unvermögen oder dem starken Torhüter Florian Benke. Erste zehn Minuten vor dem Ende verwertete Tobias Stangl einen Abpraller zum 0:3. (BERMA)

Aislingen – Waldstetten 3:0. Von der ersten Sekunde an waren die Aislinger präsent, zeigten riesigen Kampfgeist und Ehrgeiz. Während die Gäste nur selten gefährlich wurden, belohnten sich die Gastgeber bereits in der 6. Minute mit dem ersten Treffer per Kopf durch ihren Kapitän Matthias Böck. Florian Uhl schickte seinen Teamkollegen A. Eisenbart, der aus der Drehung zum 2:0 einnetzte. Auch im zweiten Durchgang hatten die Aislinger ihren Gegner fest im Griff. A-Junior J. Böck machte mit dem 3:0 im Nachschuss den Sack zu. (EST)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Tennis_TeamCup109.tif
Tennis

Nur einer schlägt sich durch

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden