Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Porträt: Neue Mitarbeiterin bei den „Freunden“

Porträt
25.03.2020

Neue Mitarbeiterin bei den „Freunden“

Steffi Zengerle arbeitet nun bei den „Freunden“.
Foto: Feil

Im Aktionsbüro in Dischingen tut sich was

Seit der Gründung der Aktion „Freunde schaffen Freude“ 1984 hat Siggi Feil an der Seite seiner Frau, der Vorsitzenden Inge Grein-Feil, die beständig umfangreicher werdenden Aufgaben der Geschäftsstelle inne. Nun hat Siggi Feil eigentlich das Rentenalter erreicht. Daher lernt er im Laufe dieses Jahres eine Nachfolgerin im neu eingerichteten Büro in der Arche-Begegnungsstätte in Dischingen ein. Mit Steffi Zengerle, 43, aus Hermaringen konnten die „Freunde“ für das sozio-kulturell vielseitige Aufgabenfeld die Stelle besetzen. Die gegenseitige Probezeit läuft Ende März aus. Die gelernte Bankkauffrau mit jahrelanger praktischer Erfahrung im Eventmanagement hat in den aktuell noch zwölf Stunden Arbeitszeit wöchentlich bereits viel Einblick nehmen können. Wenn sich die Corona-Lage wieder beruhigt, werden alle Veranstaltungen laufen – auch dann dank Steffi Zengerle, die als Ehefrau und Mutter von drei Kindern sowie als Gemeinderätin in Hermaringen und neben anderen ehrenamtlichen Aufgaben vorerst maximal 20 Stunden in der Woche arbeiten kann. Der anfallende Arbeitsaufwand wird jedoch mittelfristig einen höheren Einsatz erfordern. Doch ist die Finanzierung der Bürostelle für mehr Aufwand noch nicht geklärt, heißt es in der Pressemitteilung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.