Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an

Handball

27.11.2017

Rabenschwarzer Tag

Fehlwürfe und technische Fehler lassen Landesligist TVG verzweifeln – 20:26

In einer sehr schwachen Partie, in der kein Spieler Normalform erreichte, unterlagen die Landesliga-Handballer des TV Gundelfingen beim TSV Friedberg II mit 20:26-Toren. „Wir müssen das Spiel ganz schnell abhaken und unsere Fehler abstellen“, forderte nach dem Abpfiff dann auch Rückraumspieler Tobias Bauer.

Ab der ersten Minute fehlten grundsätzliche Dinge wie Einsatz und Wille. Die Friedberger wurden reihenweise zum Torewerfen eingeladen und hatten wenig Mühe, die TVG-Angriffe abzuwehren. Entweder wurde der Mittelblock der Friedberger abgeworfen oder das Tor nicht getroffen. Selbst die sonst so sicheren Spielzüge funktionierten nur in den seltensten Fällen.

Einzig TVG-Torhüter Brucker ist es zu verdanken, dass die Niederlage nicht noch viel höher ausgefallen ist. Beim Pausenstand von 14:8 war noch Hoffnung auf eine stark verbesserte zweite Spielhälfte, jedoch sollte diese auch bald verpufft sein.

Fehlwürfe und technische Fehler machten es dem TSV Friedberg nicht schwer, den Gast auf Distanz zu halten. „Wenigstens haben wir in der Abwehr im zweiten Durchgang besser gestanden“, sieht TVG-Kapitän Michael Hander einen kleinen Lichtblick. Es wollte an diesem rabenschwarzen Samstag einfach nichts gelingen – und somit verlor der TVG am Ende völlig zurecht. Nun gilt es für die Gärtnerstädter wieder nach vorne zu schauen und die drei Trainingswochen bis zum nächsten Spiel intensiv zu nutzen, um das letzte Landesliga-Spiel im Jahr 2017 erfolgreich gestalten zu können. (MSCH)

Spielfilm: 6:2, 12:5, 14:8 – 18:11, 23:13, 26:18, 26:20

TV Gundelfingen: Brucker, Haas; Schaarschmidt (2 Tore/1 Siebenmeter), B. Hander (1), T. Hander (1), Bauer (7), M. Hander, Gutbrod (2), Krumscheid (4), Rettenberger, Deininger (1), Schreitt (2)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren