Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel

Fußball

07.08.2020

Re-Start mit dem Totopokal

Auch der Kreis Augsburg macht sich bereit für die Fortsetzung der Corona-Saison

Für den Fußball-Kreis Augsburg, in dem etliche Mannschaften aus dem Verbreitungsgebiet der Wertinger Zeitung mitkicken, hat Spielleiter Reinhold Meißl jetzt die weiteren Termine für die „Corona-Saison“ 2019/21 sowie die Einteilung für den neu geschaffenen „Füllwettbewerb“ Ligapokal bekannt gegeben. Wenn es die Pandemie-Einschränkungen zulassen, soll es am Freitag, 4. September, mit dem Totopokal wieder losgehen. Der Ligapokal startet am Sonntag, 6. September, die Punktspielsaison soll am Sonntag, 27. September, fortgesetzt werden. (gül)

Zeitplan

Freitag, 4. September/Samstag, 12. September: Totopokal 2019/20

Sonntag, 6. September: 1. Spieltag Ligapokal Gruppenspiele

Sonntag, 27. September, bis Sonntag, 25. Oktober: Fortsetzung Meisterschaft 2019/21

Samstag, 31. Oktober, bis Sonntag, 15. November: Ligapokal Gruppenspiele

Sonntage, 22. November/29. November; Sonntag, 21. März 2021, bis Sonntag, 11. April: Ligapokal bis Endspiele

Sonntag 18. April, bis Sonntag, 16. Mai (und teilweise Pfingstsamstag, 22. Mai): Meisterschaft

ab 18. Mai bis 6. Juni: Relegation

Im Ligapokal des Fußball-Kreises Augsburg sind die Mannschaften aus dem Verbreitungsgebiet der Wertinger Zeitung wie folgt eingeteilt:

Ligapokal Kreis Augsburg

Kreisklasse (67 Mannschaften)

Gruppe P: TSV Welden, FC Emersacker, VfR EM Foret, TSV Meitingen 2

A-Klasse (84 Mannschaften)

Gruppe V: SV Nordendorf, VfL Westendorf, FC Langweid, SV Achsheim

Gruppe X: SV Erlingen, TSV Herbertshofen, SC Biberbach, SV Wörleschwang

B-Klasse (78 Mannschaften)

Gruppe T: VfL Westendorf 2, FC Langweid 2, SV Achsheim 2, TSV Ellgau

Gruppe U: TSV Welden 2, FC Emersacker 2, SV Bonstetten, CSC Batzenhofen-H.

Modus Ligapokal:

Kreisklasse: Aus den 13 4er-Gruppen kommen drei Mannschaften weiter und aus den fünf 3er-Gruppen zwei Mannschaften. Es wird eine Zwischenrunde mit 64 Mannschaften (Hin- und Rückspiel) und dann eine K.-o.-Runde mit 32 Mannschaften gespielt, anschließend das Achtelfinale mit 16 Mannschaften, dann Viertelfinale, Halbfinale und Finale. In die Runde für 64 Mannschaften kommen aus den Gruppenspielen 49 Mannschaften, dies sind 17 Spiele und 15 Freilose, damit es für die nächste Runde die vorgesehenen 32 Mannschaften gibt.

A-Klassen: Aus den zwölf 4er-Gruppen kommen drei Mannschaften weiter und aus den zwölf 3er-Gruppen zwei. Auch hier wird eine Zwischenrunde mit 64 Mannschaften (Hin- und Rückspiel) und eine K.-o.-Runde mit 32 Teams gespielt, anschließend Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale und Finale. In die Runde für 64 Mannschaften kommen aus den Gruppen 60 Mannschaften, dies ergibt 28 Spiele und vier Freilose.

B-Klassen: Aus den zwölf 4er-Gruppen kommen drei Teams weiter und aus den zehn 3er-Gruppen zwei. Es wird ebenfalls eine 64er-Zwischenrunde (Hin- und Rückspiel) und eine K.-o.-Runde mit 32 Mannschaften gespielt, Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale und Finale. In die Runde für 64 Mannschaften kommen aus den Gruppenspielen 56 Teams, dies ergibt 24 Spiele und acht Freilose. Foto: Leitenstorfer

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren