Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. SSV-Damen müssen Abstieg quittieren

15.07.2010

SSV-Damen müssen Abstieg quittieren

Für die meisten Mannschaften der SSV Höchstädt ist die Tennissaison zu Ende. Die Damen 1 müssen nach einem Jahr Bezirksklasse 2 den Weg nach unten antreten, während die erste Herrenmannschaft den Verbleib in der Bezirksklasse 2 sichern konnte. Die zweite Damen-40-Mannschaft wurde am letzten Tag von der Tabellenspitze verdrängt.

l Damen 1: SSV Höchstädt - TC Mönchsdeggingen: 2:7. Die ganze Saison hatte Höchstädt mit Personalsorgen und Ausfällen zu kämpfen. Am letzten Spieltag war nicht viel zu holen. In den Einzeln machten es lediglich Katrin Anzenhofer und Julia Draxler spannend, mussten sich aber im Matchtiebreak ihren Gegnerinnen beugen. Abschließend gelangen noch den Paarungen Anzenhofer/Willaschek und Eser/Draxler Doppelsiege.

l Damen 2: SSV Höchstädt - BCS Schretzheim: 3:6. Die zweite Damenmannschaft wollte mit einem Sieg auch noch ein Wörtchen bei der Titelvergabe mitreden, musste sich aber letztlich im Lokalderby g geschlagen geben. Nach den Doppeln war noch alles offen, da Julia Prange, Lisa Strobel und Anja Kramer ihre Matches gewannen. Aber im Doppel lief es nicht mehr nach Plan: Spring/Prange und Kramer/Hochstädter hatten es im Matchtiebreak in der Hand, machten den entscheidenden Punkt aber nicht.

l Damen 2/II: SSV Höchstädt - TC Augsburg Siebentisch II: 2:4. Ein Unentschieden hätte gegen die Augsburgerinnen gereicht, um die Meisterschaft im ersten Jahr in der Verbandsrunde zu feiern. Allerdings waren die Augsburgerinnen vor der Mannschaft um Michaela Prange gewarnt und kamen entsprechend gut aufgestellt. So lautete der Zwischenstand nach den vier Einzeln unentschieden, da nur Brigitte Rössle und Erna Fackler gewinnen konnten. In den Doppeln gab es nach umkämpftem ersten Satz in beiden Partien noch Hoffnung für die SSV, doch die Gegner konnten noch weiter aufdrehen und gewannen beide Punkte.

SSV-Damen müssen Abstieg quittieren

l Herren 1: SSV Höchstädt - TC Bäumenheim: 3:6. Die erste Herrenmannschaft war beim Tabellenführer in Bäumenheim zu Gast und rechnete sich gegen diesen nicht viel aus. Die spielerische Stärke des Spitzenreiters zeigte sich bereits in den Einzeln, als nur Robert Vukusic für die Höchstädter punktete. Die Herren 1 steckten aber in den Doppel nicht auf und konnten abschließend noch zwei weitere Zähler für sich verbuchen.

l Herren 2: SSV Höchstädt- TC RW Nördlingen 2: 1:8. Für den Ehrenpunkt sorgte Christoph Kommer.

l Herren 40: SSV Höchstädt - TSV Pöttmes: 5:4. Dieser Sieg war wichtig, um den Klassenerhalt zu sichern. Nach den Einzeln stand es noch unentschieden: Jens Schmitt, Michael Zill und Holger Habermann sorgten für drei Einzelpunkte. Zwei Einzel wurden im Matchtiebreak knapp verloren. Eine taktisch kluge Doppelaufstellung brachte zwei weitere Zähler ein, und der Gesamtsieg war perfekt. (ksch)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren