Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus

Tischtennis

13.11.2019

Schlimmer Start

Gundelfinger 3:9-Schlappe

Nach einem katastrophalen Start verlor die erste Tischtennis-Mannschaft des FC Gundelfingen deutlich in Siegertshofen. Noch schlechter erging es der „Zweiten“ in Holzheim, während die „Dritte“ gegen Auchsesheim immerhin ein Unentschieden retten konnte.

Erst beim 0:6-Rückstand gelang D. Förg der erste FCG-Zähler. Zwar siegten dann noch T. Lorenz und T. Schuhmair, die Niederlage war allerdings nicht mehr abzuwenden.

Den Gundelfingern gelang im Derby gerade mal ein Satzgewinn.

Lorenz/Wiesmüller hielten die Gastgeber zu Beginn im Spiel. In einer ausgeglichenen ersten Einzelrunde sorgten V. Zähnle, D. Peichl und W. Stenke für die FCG-Punkte. Der knappe Rückstand blieb nach der zweiten Runde und Siegen von Peichl, Hausmann und W. Stenke bestehen. Das Schlussdoppel Zähnle/Peichl sicherte das Remis.

Rain – FCG I 4:6. Pascal Mayer (3) und Timo Kamper (2) blieben in all ihren Einzeln sowie zusammen im Doppel ungeschlagen. FCG II – Villenbach 9:1. Julian Weng, Elias Schuster, Finn Tausend und Jonas Weng gewannen jeweils zwei Einzel. Den neunten Punkt steuerte das Doppel Julian Weng/Elias Schuster bei. (MAYF)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren