1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Schnelles „Tor des Tages“, aber wenig Glanz

Landkreis Dillingen

17.04.2017

Schnelles „Tor des Tages“, aber wenig Glanz

Der Ball passt: Gerd Gundacker (Nummer sechs) vom FC Pfaffenhofen-Untere Zusam lässt Haunsheims Keeper Matthias Möhnle keine Abwehrchance – 2:0 für die Gäste.
Bild: Karl Aumiller

Fußball-Kreisliga Nord: Spitzenreiter Wertingen punktet voll. Der FC PUZ gewinnt Landkreis-Derby in Haunsheim.

Flotzheim – Wertingen 0:1. Einen „Arbeitssieg“ fuhr der Tabellenführer der Fußball-Kreisliga Nord an Ostern beim Schlusslicht in Flotzheim ein. In einer chancenarmen Partie fiel die Entscheidung schon in der 3. Minute: Nach einem Schuss von Alexander Wiedemann ließ FSV-Schlussmann Nowotny den Ball abklatschen – Marcel Gebauer verwertete den Abpraller zum Tor des Tages. Kurz darauf hatte Sandro Santamaria noch eine gute Wertinger Gelegenheit, die er aber nicht nutzte. Ansonsten fehlte den Zusamtalern oft „der letzte Pass“, defensiv stand der Spitzenreiter aber gut und ließ keine Chancen der Heimelf zu. (dolli)

Höchstädt – Holzkirchen 3:5. Eine indisponierte Leistung der Gastgeber in der ersten Halbzeit sowie drei Kontertore der Gäste in der zweiten Halbzeit besiegeln die nächste Niederlage der Rothosen. Trainer Zengerle musste aufgrund der zahlreichen Verletzten wieder einige Umstellungen vornehmen. Berat Kasumi wurde ins Sturmzentrum beordert, agierte jedoch unglücklich. Das „Ostergeschenk“ Foulelfmeter durch Keeper Matthias Huber brachte das 0:1, Julian Rau erhöhte noch vor der Pause – 0:2. Nach der Pause kam Kommer für den überspielten Junginger, Letzing ging ins Sturmzentrum und der junge Kasumi übernahm die Rolle des Innenverteidigers. Die Rothosen wollten dagegenhalten und verkürzten durch Kommer, Pawel Moltschanow und Patrick Wanek dreimal – konnten aber nie ausgleichen. Die größte Chance zum 4:4 bot sich Moltschanow (88.). Doch der dritte Konter der Gäste entschied die Partie in der 90. Minute. (rwa)

Donaumünster – Haunsheim 1:1. Im ersten Nachholspiel wurde es nichts mit den drei Heimpunkten für die Gebauer-Elf. Haunsheim zeigte sich als der erwartet spielstarke Gast. Von Anfang an entwickelte sich ein gutes und teilweise hartes Kreisligaspiel auf Augenhöhe. Ihre erste Möglichkeit hatte die Günzel-Elf nach zehn Minuten, als Torjäger Robin Hördegen mit einem Distanzschuss knapp scheiterte. Wenig später vergab Alexander Kinder freistehend die Heimführung kläglich. Der Tabellenfünfte kam wacher aus der Pause, Yves Krpic traf per Kopfball – 0:1 (49.). Donaumünster antwortete nach einer Stunde: Jürgen Sorg schlug einen Freistoß auf Patrick Schubert, der mit dem Kopf zum Ausgleich traf. Beide Teams hatten noch Möglichkeiten, das Endergebnis entspricht dem Spielverlauf. (hsch)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

FC PUZ – Alerheim 0:3. Zu den Langzeitverletzten der Gastgeber gesellten sich kurzfristig auch noch Steichele und Skrotzki. Röller und Gerd Gundacker traten verletzt an. Allerdings konnten die verbliebenen Akteure durchaus mithalten. Alerheim verlegte sich auf eine Fünfer-Abwehr und konterte. Als der sehr forsch auftretende Schiedsrichter ein vermeintliches Foul von Sailer erkannte, pfiff er Freistoß: 0:1 durch Florian Ziegelmeir (40.). Zuvor verletzte sich Kapitän Robert Hörmann schwer und musste ausgewechselt werden. Die guten Bemühungen der Heimelf endeten zumeist am Gäste-Strafraum. Als die Abwehr einmal nicht aufpasste, startete Ziegelmeir einen Konter und tunnelte Schlussmann Winkler – 0:2 (60.). Der FC PUZ um den laufstarken Christian Pessinger mühte sich erfolglos und kassierte in der Schlussminute durch Martin Schoerger noch das 0:3. (mamo)

Altisheim – Unterthürheim 1:1. Gegen einen starken Gastgeber hat der TSV gut dagegengehalten und verdient einen Punkt geholt. Im ersten Abschnitt gab es auf beiden Seiten Chancen, nach drei Minuten ging ein Querschläger des Altisheimer Verteidigers knapp am eigenen Tor vorbei. Auf der Gegenseite parierte Gabriel Baur gut gegen Matthias Heckel. Im zweiten Abschnitt gelang dann den Gästen die Führung. Nach Pass in die Spitze behinderten sich Torwart und Verteidiger, Alex Lechner legte auf für Daniel Gumpp, der zum 0:1 traf. Der Ausgleich knapp zehn Minuten später fiel vom Elfmeterpunkt. Sven Rotzer war gefoult worden, trat selbst an und verwandelte. (dolli)

Haunsheim – FC PUZ 1:3. Wie erwartet gingen die Zusamtaler energisch zur Sache. Zunächst verzeichnete der TSV Haunsheim ein leichtes Chancenplus. Dann nutzten die Gäste innerhalb kurzer Zeit durch Marco und Gerd Gundacker zwei Abwehrfehler zum zwischenzeitlichen 0:2 (21./26.). Während der FC nicht locker ließ, vermisste man bei Haunsheim jegliche taktische Reaktion. In der zweiten Hälfte dominierten die Platzherren zwar das Geschehen, kamen aber nur selten gefährlich vor das gegnerische Gehäuse. Als Glaß in der 67. Minute auf 0:3 erhöhte, antwortete Krpic im Gegenzug mit dem Anschlusstreffer. Am Ende musste sich der TSV Haunsheim aufgrund seiner schwachen Vorstellung verdient geschlagen geben. (WAHL)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Tennis%20Raiffeisen%20Teamcup%20SSV%20H%c3%b6chst%c3%a4dt066.tif
Höchstädt

Thomas Däubler: „Höchstädt ist kein Ponyhof“

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket