1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Spannung pur auf allen Plätzen

Fußball-Sparkassen-Cup

11.07.2019

Spannung pur auf allen Plätzen

Holzheims Timo Czernoch erzielte kurz vor Schluss beim 4:3 in Dillingen den Siegtreffer für Holzheim.
2 Bilder
Holzheims Timo Czernoch erzielte kurz vor Schluss beim 4:3 in Dillingen den Siegtreffer für Holzheim.

Zwei Viertelfinalspiele werden im Elfmeterschießen entschieden

Zwei Kreisligisten (SSV Glött und SV Holzheim) sowie zwei Kreisklassisten (SV Ziertheim/TSV Unterthürheim) stehen am kommenden Freitag im Halbfinale um den Sparkassen-Cup 2019. Zwei der vier spannenden Begegnungen im Viertelfinale wurden am Dienstagabend gar erst im Elfmeterschießen entschieden.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

1:0 (1:0). Die Gäste aus der Kreisklasse machten es dem Bezirksliga-Absteiger nicht leicht und durften bis zum Schluss auf eine Überraschung hoffen. Doch Glötts Abwehr war stets auf der Hut, sodass ein einziger Treffer zum Weiterkommen genügte. Routinier Martin Heinle bezwang Landshausen Torhüter Maximilian Ackermann in der 16. Minute.

(2:2/0:0) n. E. Bis eine Viertelstunde vor Schluss sah es nach einer Überraschung aus. Die Gastgeber aus der A-Klasse führten nach Toren von Florian Hämmerle (55.) und Joachim Keis (72.) mit 2:0, ehe Kreisliga-Absteiger TSV Unterthürheim das Ruder doch noch glücklich herumreißen konnte. Zweifach-Torschütze Matthias Schäffler (76./79.) sorgte dafür, dass es ins Elfmeterschießen ging. Auch hier war Schäffler erfolgreich. Den entscheidenden letzten Strafstoß für die Zusamtaler verwandelte Christian Binswanger zum 6:4-Endstand. Für den TSV Bissingen trafen nur Fabian Rett und Oliver Heinze vom Punkt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

(2:3). Wie schon im Relegationsspiel um den Aufstieg zur Kreisliga siegte erneute der SV Holzheim. Die Dillinger mussten sich nach dem 0:2 von Gundelfingen diesmal mit 3:4 geschlagen geben. Die ersatzgeschwächten Hausherren, bei denen unter anderem Stammtorhüter Felix-Adrian Köber fehlte, waren in der Abwehr nicht sattelfest genug, sodass Holzheim immer wieder Lücken fand und durch Johannes Scheider (8.), Radu Somodi (41.) Philipp Heckmeier (43.) und Timo Czernoch einnetzen konnte. Dillingen lag zwischenzeitlich durch zwei Tore von Furkan Akaydin (11./Foulelfmeter/16.) in Führung und kam durch Baris Er nach einem 2:3-Rückstand nochmals zum Ausgleich (55./Foulelfmeter).

5:4 (1:1/1:1) n. E. Ein Elfmeter-Festival sahen die 60 Zuschauer in Ziertheim. Die Gastgeber gingen durch einen Strafstoß von Dominik Jankowets in Führung (15.), Ghazi Askar erzielte für den Favoriten aus der Kreisliga den 1:1-Ausgleich (29.). Weitere Treffer fielen bis zum Abpfiff jedoch nicht mehr, sodass ein Elfmeterschießen schließlich die Entscheidung bringen musste. Für Ziertheim trafen Dominik Jankowetz, René Bernhard, Julian Hammer und Benedikt Jankowetz, für Gundelfingen II lediglich Moritz Werner, Philipp Urban und Johans Behringer. (her)

Am Freitag, 12. Juli, finden die Halbfinalspiele statt. Die Auslosung ergab folgende Paarungen: TSV Unterthürheim – SV Holzheim und SV Ziertheim – SSV Glött (bd., 19 Uhr).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren