14.11.2016

Topscorer Nicolai Ullrich

„Es lief irgendwie von selbst“

Allein 16 der 48 Punkte Buttenwiesens gegen Exquisa Oberbayern sammelte Nicolai Ullrich ein – damit war er der Topscorer des Wettkampfs in der Riedblickhalle.

Glückwunsch zum erfolgreichen Wettkampf, das T-Shirt des Topscorers steht Ihnen gut …

Vielen Dank! Für mich war es heute Abend ein perfekter Wettkampf. Zwar habe ich immer noch große Probleme mit meiner Schulter, aber irgendwie waren die Schmerzen während der Übungen kein Hindernis. Das Team und unser Publikum haben mich heute so gepusht, es lief irgendwie von selbst.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Noch steht ja ein Wettkampf in Singen aus, aber können Sie schon eine Einschätzung über die Saison geben?

Wir hatten uns das sicher etwas anders vorgestellt. Die Niederlage gegen Ulm war abzusehen. Aber die Klatschen gegen Pfuhl und Herbolzheim taten schon sehr weh – und die Stimmung war nicht besonders gut im Team. Der Sieg heute und die nahezu fehlerfreie Leistung von allen entschädigt für vieles.

Ab nächster Woche beginnen schon die Planungen für die nächste Saison. Wie sehen Ihre eigenen Pläne aus?

Ich möchte weitermachen. Zwar ist es als Referendar nicht mehr ganz so einfach mit dem Training wie zu Studentenzeiten, aber mir macht der Sport noch Spaß!

Und der Rest der Mannschaft?

Einige von uns sind jetzt schon über zehn Jahre dabei und haben in ihren Jobs große Belastungen. Ich hoffe jedoch, dass wir noch die eine oder andere Saison gemeinsam turnen können. Und sich die Jungen noch mehr reinhängen, um in die Mannschaft zu kommen! (keh)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren