1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Vier kennen das gute Gefühl schon

Wertingen

12.01.2018

Vier kennen das gute Gefühl schon

Torjubel bei der Eintracht: Tim Rekittke (links) und Matthias Weinelt (Nummer acht) streben mit Staufen den ersten Gewinn des Raiffeisencups an.
Bild: Karl Aumiller

Von den acht Teams beim Wertinger Finalturnier des Raiffeisencups 2018 hofft die Hälfte auf ihren ersten Pokalsieg. Hier die Favoriten und Außenseiter.

Titelverteidiger SSV Dillingen und drei weitere ehemalige Landkreis-Meister treffen beim Finalturnier des Futsal-Raiffeisencups 2018 auf vier Mannschaften, die sich im Erfolgsfall zum ersten Mal in die Siegerliste eintragen würden. Nur als Ausrichter am Sonntag (ab 14 Uhr) in der Wertinger Stadthalle dabei – weil sportlich nicht qualifiziert – ist der heimische TSV.

Um die Attraktivität für die Fans noch etwas zu steigern, führt der Titelsponsor Raiffeisenbank beim Finalturnier ein Gewinnspiel für alle Besucher durch. Vor dem Endspiel werden unter allen noch anwesenden Zuschauern drei neue iPads im Wert von insgesamt 1000 Euro verlost. Bereits gelohnt hat sich das Mitmachen für die Vereine. Beim Raiffeisencup spendiert ihnen der Sponsor rund 1500 Euro. Bälle gab es in den Vorrunden. Für Platz fünf bis acht beim Endturnier fließen je 50 Euro in die Mannschaftskasse. Die beiden Halbfinalverlierer dürfen sich mit je 100 Euro trösten, der Unterlegene im Endspiel mit 200. Der neuen Landkreismeister streicht 300 Euro ein.

Gruppe A

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

SSV Höchstädt: Der Kreisligist ist sechsfacher Titelträger (letztmals 2008), allerdings durch die Rotsperren der Brüder Sebastian und Patrick Wanek aus der Vorrunde geschwächt.

Tipp: gute Endspielchance

SV Roggden: Die kompakte Truppe des A-Klassisten unterlag vor Jahresfrist erst im Endspiel der SSV Dillingen. Ihr herausragende Akteur war dabei Savas Demir.

Tipp: Halbfinale

Eintracht Staufen: Das Team aus der WFV-Kreisliga B/V war die Überraschung bei der Gundelfinger Vorrunde, stand dort kurz vor dem Aus und löste das Wertingen-Ticket, angeführt vom starken Tim Rekittke, mit guter Kollektivleistung dann doch noch.

Tipp: Außenseiterchance

SSV Dillingen: Der Kreisklassist ist Titelverteidiger, Rekordsieger (7) und verfügt laut Vorsitzendem Christoph Nowak über eine „geile Hallentruppe“ um Keeper Felix Körber Torjäger Lars Jaud und Alexander Kinder.

Tipp: Favorit

Gruppe B

TSV Unterthürheim: Mit der Referenz des „Wertingen-Bezwingers“ tritt der schwer einzuschätzende Kreisligist an. In dieser ausgeglichenen Gruppe nicht abzuschreiben!

Tipp: Halbfinale

BC Schretzheim: Der dreimalige Landkreismeister und Kreisliga-Aufsteiger überzeugte in der Halle bei seinen früheren Auftritten meist und verfügt über einen starken und breiten Kader.

Tipp: Titelanwärter

TG Lauingen: Das Kreisklassen-Team (Hallenkreismeister 2001 und 2013) gefiel beim Reichhardt-Masters in Höchstädt mit seinem technisch gefälligem Fußballspiel.

Tipp: Geheimtipp

TSV Haunsheim: In der Vorrunde kickte der Kreisligist nicht ganz so überzeugend wir in früheren Jahren und ließ etwas die dabei demonstrierte Leichtigkeit vermissen.

Tipp: Halbfinale ist drin

live-ticker auf fupanet/schwaben

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Halbmarathon%20Altenm%c3%bcnster%20Sieger%20Daniela%20Unger%20und%20%20Stefan%20G%c3%bcnther.tif
Halbmarathon

Wenn Sieger um die Wette strahlen

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket