1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Weitere Erfolge für Frey und Nippert

Sportkegeln

10.05.2019

Weitere Erfolge für Frey und Nippert

Bezirksmeister in mehreren Kategorien ermittelt

Obwohl die Punktspiel-Saison der Kegler seit Mitte März beendet ist, müssen sich einige Aktive aus dem Kreis III Woche für Woche bei Titelkämpfen erneut beweisen. Allen voran Marion Frey (BCS) und Thorsten Nippert (SKK Mörslingen), die jetzt den Bezirksmeistertitel der Disziplin Sprint ihren vielen Erfolgen hinzufügen konnten.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

In Nördlingen gewann Marion Frey das Halbfinale gegen ihre ehemalige Vereinskollegin Katrin Gulde. Auch im Finale machte sie mit Silvia Grötsch (ESV Nördingen) kurzen Prozess. Bei den Männern (in Munningen) sicherte sich Thomas Zaschka (BC Schretzheim) in der Qualifikation den ersten Platz vor Mörslingens Thorsten Nippert. Zaschka schied dann aus. Nippert dagegen gewann das Endspiel gegen Jürgen Pittius 2:0. Beim Tandem Mixed International in Nördlingen schieden Elisabeth Kordik/Thomas Zaschka (BCS) in der ersten K.-o.-Runde aus.

Es folgen nun bereits am Samstag die bayerischen Meisterschaften in Augsburg mit Thorsten Nippert und Marion Frey. Die Schretzheimerin muss nochmals am Sonntag mit ihrem Partner Jürgen Göller (KV München) bei den Münchner Meisterschaften im Tandem Mixed International ran.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Auch die Jugendlichen der Altersklasse U18 und U14 spielten in Betzigau und Marktoberdorf die Bezirksmeisterschaften aus. Vom Kreis III belegte Lara Hölzle (TV Lauingen) den neunten Platz. Alexander Bayer vertrat die Farben des BC Schretzheim mit Rang acht.

Bei den älteren Jugendlichen wurde die Schretzheimerin Julia Bibo Zwölfte. Die Hoffnungen bei der männliche U18 ruhten auf den beiden BCSlern Markus und Benedikt Ruschitzka. Markus hatte einen schwachen Tag und kam nicht in den Endlauf. Sein Bruder Benedikt trumpfte im Endlauf auf und sicherte sich damit den fünften Platz.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren