Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukrainische Führung erwartet im Frühling die heftigsten Gefechte seit Kriegsbeginn
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Lokalsport
  4. Fußball: Ein Sahnetag für Glötts Stutzmüller

Fußball
30.10.2022

Ein Sahnetag für Glötts Stutzmüller

Glötts Jonas Stutzmüller (blau) scheitert zwar in dieser Szene vor dem Bachtaler Tor, konnte SpVgg-Keeper Maximilian Ackermann (links) beim 6:0-Heimsieg aber insgesamt dreimal überwinden.
2 Bilder
Glötts Jonas Stutzmüller (blau) scheitert zwar in dieser Szene vor dem Bachtaler Tor, konnte SpVgg-Keeper Maximilian Ackermann (links) beim 6:0-Heimsieg aber insgesamt dreimal überwinden.
Foto: Karl Aumiller

Fußball-Kreisliga: Glött ist dem Aufsteiger Bachtal haushoch überlegen.Weisinger „Minimalisten“ erreichen ein Remis im Derby bei Türk Gücü Lauingen.

Glött – SpVgg Bachtal 6:0

Eine mehr als klare Angelegenheit war dieses Landkreisduell der Fußball-Kreisliga West. Die SSV Glött ließ gegen den Aufsteiger aus dem Bachtal noch etliche Möglichkeiten aus. Stürmer Jonas Stutzmüller stach mit drei Treffern heraus. Die Lilien legten forsch los und ließen keinen Zweifel am Heimerfolg aufkommen. Schon nach sechs Minuten versenkte Stutzmüller die scharfe Hereingabe von Dominik Wohnlich gekonnt in die SpVgg-Maschen. Ehe sich der Aufsteiger umsehen konnte, folgte das 2:0: Mehmet Taner traf mit einem sehenswerten Freistoß gegen den chancenlosen Schlussmann Ackermann (12.). Auch in der Folge ließ die Rickauer-Elf nicht locker, erst zum Ende der ersten Hälfte konnten sich die Gäste etwas befreien, und vergab durch Tim Schirrotzski die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Nach der Pause verschärften die Glötter wieder das Tempo und machten prompt durch Stutzmüller auf das vorentscheidende 3:0 (55.). Obwohl sich die Bachtaler zu keinem Zeitpunkt hängen ließen, war für die Häge-Truppe gegen überlegene Glötter nur schwer etwas auszurichten. Es folgten noch drei weitere Lilien-Treffer durch Stutzmüller (72.), Pius Galgenmüller (80.) nach Hereingabe von Maxi Konle sowie Maximilian Konle (84.), als sich Galgenmüller mit seiner Vorarbeit revanchierte. (RÖB)

SSV Glött: Trenker; Eggle, M. Krist (46. Ostertag), F. Bacherle, Taner (46. Schrettle), Martin (85. Taner), Kopp, Stutzmüller (75. Wohnlich), Wohnlich (56. Galgenmüller), Kastner (69. M. Konle), Strehle SpVgg Bachtal: Max. Ackermann, Lotterer, Rettenberger, Schäffler (46. Hummel), Gräßle, Kirchner (23. Ch. Keller), Schirrotzki (46. Lanzinger), Weinelt, Schießle, J. Keller (46. Winterlik), Mair Tore: 1:0 Jonas Stutzmüller (6.), 2:0 Mehmet Taner (12.), 3:0 Jonas Stutzmüller (55.), 4:0 Jonas Stutzmüller (72.), 5:0 Pius Galgenmüller (80.), 6:0 Maximilian Konle (84.) SR: Vincent Meyer (FC Donauried) Zuschauer: 150

FC Lauingen – Balzhausen 0:0

Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer eine intensive Partie, die sich aber überwiegend zwischen den Strafräumen abspielte. Der FCL hatte mehr Ballbesitz und ein leichtes Chancenplus, doch bei den Möglichkeiten von Elias Griener und Daniel Schaaf (11./25.) behielt TSV-Keeper Markus Biberacher die Oberhand. Nach zehn Minuten im zweiten Durchgang erhöhte Lauingen die Schlagzahl weiter. Philip Goldau verzog seinen Kopfball nach Freistoß von Daniel Schaaf nur knapp (58). Fünf Minuten später setzte sich Stefan Pertler auf der rechten Außenbahn durch. Dessen Rückpass nahm Daniel Schaaf direkt, doch TSV-Abwehrrecke Danny Obeser warf sich in seinen Abschluss. Binnen zwei Minuten scheiterte FCL-Youngster Fabian Zengerle beim zweiten Ball genauso wie Alban Nuraj mit seinem Abschluss am TSV-Zerberus (75./78.). Heimkeeper Arbnor Nimanaj behielt auf der Gegenseite gegen Sebastian Isemann in einer Eins-Eins-Situation die Oberhand (87.). (JOH)

FC Lauingen: Nimanaj; L. Müller (81. Jabbie), Goldau, Strak, Schaaf, Marek (69. Nuraj), E. Griener, Zengerle, Gentner, Pertler (69. Gehring), Völker SR: Ibrahim Halil Yilmaz Zuschauer: 200

TG Lauingen – FC Weisingen 1:1

Die Weisinger Minimalisten schlugen erneut per Standardsituation zu: Nach dem ersten und einzigen Weisinger Eckball, getreten durch Diego Seiler Hermida, erzielte Manuel Fischer per Kopf das 1:1 für die Aschberg-Elf und sicherte sich so den Gästen im Derby bei Türk Gücü Lauingen einen Punkt (82.). Doch der Reihe nach: Das frühe 1:0 per Kopfball (8.) durch Tarik Öz spielte den Gastgebern in die Karten: Sie ließen anschließend Ball und Gegner laufen, ohne jedoch das zweite Tor nachzulegen. Der FCW musste nach dem frühen Ausscheiden von Innenverteidiger Markus Wiener die komplette Verteidigung umstellen und spielte im ersten Durchgang keine einzige Torchance heraus. Nach dem Wechsel waren die Hausherren nahe dran am 2:0, doch Weisingens Keeper Tobias Duderstadt hielt mit zwei Paraden sein Team im Spiel. Kurz vor Ende gab es noch einen Aufreger, als der Referee den Tatort bei einem Foul im Strafraum nach außerhalb verlegte. Glück für die Gäste, Philipp Klauser kratzte den Freistoß noch vor der Linie. Kurz vor Schluss setzte TGL beinahe den Lucky Punch, doch Duderstadt war erneut auf dem Posten, und Weisingen sammelte ein weiteres Pünktchen im Abstiegskampf. (DUT)

Türk Gücü Lauingen: N. Tasdelen; Kaya, Enis Arslan, E. Öz, Safak, T. Öz, Baki, Eren Arslan, Askar, Akaydin, Yüce, Cukur, Wiedenmann, Ece FC Weisingen: Duderstadt; Wiener, M. Spring (74. Hartmann), Klauser, Tesar, Knötzinger, Ph. Spring, Kleber (34. Wiener), Fischer, Seiler Hermida, Junghanns Tore: 1:0 Tarik Öz (8.), 1:1 Manuel Fischer (82.) SR: Jonathan Maier (SV Neuburg/Kammel) Zuschauer: 100


Manuel Fischer (links), hier gegen Sinan Kaya (7) und Eren Arslan, glückte der späte Weisinger Ausgleich gegen TG Lauingen.
Foto: Karl Aumiller

Kreisliga Nord

Holzheim – Riedlingen 1:2

Nichts zu holen gab es für den SV Holzheim beim ersten Spiel der Rückrunde in der Fußball-Kreisliga Nord gegen Riedlingen. Die ersatzgeschwächten Gastgeber fingen sich bereits in der 16. Minute das erste Gegentor ein (Fabian Anzenhofer). Bis zur Pause zeigte Holzheim trotz Personalmangels aber eine überlegene Leistung. Nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit war dann der SVH am Drücker. Aber eine Unachtsamkeit ermöglichte es Riedlingens Michael Nothofer, auf 0:2 zu erhöhen. Die drängten nun mit Macht auf den Anschlusstreffer. Dieser gelang dann auch Timo Czernoch 1:2 (63.). Wenig später wäre ums Haar sogar das 2:2 gelungen, aber der Linienrichter entschied auf Abseits. Bis zum Anpfiff blieb Holzheim am Drücker, doch letztlich bleiben die Platzherren diesmal ohne Punktgewinn. (TF)

SV Holzheim: Hofmeister; Graf, J. Scheider (68. Pennacchia), Rupp (84. Geißler), Nolde, T. Allmis, Haringer, Somodi, Feistle (58. Miller), Pennacchia (46. S. Allmis), Czernoch Tore: 0:1 Fabian Anzenhofer (16.), 0:2 Michael Nothofer (59.), 1:2 Timo Czernoch (63.) SR: Luca Trautwein (TSV Nördlingen) Zuschauer: 150

Kicklingen-F. – Marktoffingen 1:2

Nach sieben Minuten bot sich dem SVK die erste Chance, als J. Manier aus Spitzenwinkel abschloss. Danach spielte sich die Partie weitestgehend im Mittelfeld ab. Nach 34 Minuten ging Marktoffingen bei einem Freistoß von der Seitenlinie durch Martin Regele in Führung. Kurz vor der Halbzeit nutzten die Gäste einen Fehler im Aufbauspieler der Heimelf durch Peiker zum 0:2. Kurz nach der Pause hatten die Rieser eine Großchance, doch Linder parierte stark. In der 49. Spielminute musste sich der Heimkeeper aber geschlagen geben, als erneut Peiker nach einem Querpass einschob – 0:3. Erneut kombinierte sich die Gäste-Elf über außen durch und erhöhte auf 0:4 (54.). Nach 62 Minuten erzielte der SVK durch J. Manier das 1:4 und erst in der 86. durch Meier den 2:4-Endstand. (TIRE)

SV Kicklingen-Fristingen: Linder; L. Manier (46. Becker), S. Jung, Hörbrand (42. F. Schneider), Rathgeber; Grimminger, P. Jung, J. Manier, Eberhardt, Dirr, Meier Tore: 0:1 Martin Regele (31.), 0:2/0:3 Daniel Peiker (41./48.), 0:4 Pascal Linder (ET; 53.), 1:4 Jonas Manier (62.), 2:4 Mario Meier (86.) SR: Fatih Kayan (Türkiyemspor Krumbach) Zuschauer: 120

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.