Startseite
Icon Pfeil nach unten
Dillingen
Icon Pfeil nach unten
Lokalsport
Icon Pfeil nach unten

Fußball: Ein schöner Abschied für Wertingens Trainer Schneider

Fußball

Ein schöner Abschied für Wertingens Trainer Schneider

    • |
    Wertingens Florian Heiß (5) stoppt den Vorwärtsdrang des Hollenbachers Simon Zach – und machte selbst das 0:2.
    Wertingens Florian Heiß (5) stoppt den Vorwärtsdrang des Hollenbachers Simon Zach – und machte selbst das 0:2. Foto: Michael Hochgemuth

    Obwohl es im letzten Saisonspiel der Fußball-Bezirksliga Nord für Meister um nichts mehr ging, spürte man vor Anpfiff die Besonderheit der Partie. Gastgeber TSV Hollenbach überreichte dem Landesliga-Aufsteiger ein kleines Präsent. Außerdem bekam Wertingens scheidender Trainer Daniel Schneider seinen Trainerstuhl vom heimischen Judenberg hingestellt – als Andenken für Zuhause mit Unterschriften der ganzen Mannschaft. Und ja: Die Gäste siegten wie erwartet 3:0.

    Prestel sorgt für Wertingens Führung

    Hollenbach kam gut ins Spiel, doch Wertingen erzielte mit der ersten Chance die Führung durch Christoph Prestel. Seinen Torjubel widmete er dem scheidenden Coach. Wenige Minuten später ein Schreckmoment: Gastgeber Daniel Zweckbronner verletzte sich ohne Fremdeinwirkung schwer an der Achillessehne. Nach einer halben Stunde verpasste Werner Meyer aus kürzester Distanz das mögliche 1:1. Nur wenige Sekunden später waren die Zusamstädter erneut eiskalt zur Stelle: Florian Heiß köpfte eine Ecke von Prestel zum 0:2 in die Maschen. Ein Hollenbacher endete an der Latte. Nach dem Wechsel kam Wertingens Ersatztorwart Simon Pfänder zu seinem ersten Bezirksliga-Einsatz.

    Im zweiten Durchgang flachte die Partie ab. Hollenbachs Michael Schäfer erhielt eine Zeitstrafe, da er David Spizert kurz vor dem Strafraum rüde zu Fall brachte (78.). Den fälligen Freistoß verwandelte der Wertinger Torjäger – 0:3. Ein letztes Highlight war, als die Wertinger ihren Coach überredeten, sich selbst einzuwechseln. Nach Schlusspfiff richtete der verletzte Kapitän Maximilian Beham dankende Worte Schneider, welcher sichtlich gerührt war.

    Wertingen bereitet sich auf die Landsliga vor

    Danach ließen die Wertinger ihre überragende Saison mit 76 Punkten in 30 Spielen ausklingen. Bereits in vier Wochen startet die Vorbereitung auf die erste Landesliga-Saison der Vereinsgeschichte – dann mit dem neuen Trainer Tjark Dannemann.

    TSV Wertingen: Scherl (46. Pfänder); Schiermoch (46. Mantwied), Fischer, Heiß, Knöpfle (79. Mayerföls), Müller, Prestel (65. Gerold), Rueß (86. Schneider), Gebauer, Kotter, Spizert Tore: 0:1 Christoph Prestel (12.), 0:2 Florian Heiß (31.), 0:3 David Spizert (78.) Schiedsrichter: Jürgen Gabel (Augsburg) Zuschauer: 100

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden