Newsticker
Stiko will Empfehlung zum AstraZeneca-Impfstoff in Kürze ändern
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. 42 Einsätze fordern Feuerwehr

Bilanz

26.01.2019

42 Einsätze fordern Feuerwehr

Kaisheimer blicken auf 2018 zurück. Neuer Jugendwart und Ehrungen

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kaisheim haben Vorsitzender Wolfgang Bittmann und Kommandant Roland Schmid auf ein ereignis- und einsatzreiches Jahr 2018 zurückgeblickt. Bittmann zufolge zählt die Kaisheimer Wehr aktuell 233 Mitglieder. Er bedankte sich für die großartige Unterstützung im abgelaufenen Jahr. Nach dem Kassenbericht von Max Raab berichtete Bittmann von den zahlreichen Aktivitäten des Seniorenstammtischs.

Kommandant Roland Schmid blickte auf die 42 Einsätze im vorigen Jahr zurück. Bei fast 30 Übungen sei sowohl die Brandbekämpfung als auch die technische Hilfeleistung intensiv trainiert worden. Besonders erwähnte Schmid die Beschaffung des neuen Verkehrssicherungsanhängers und die von Mitgliedern absolvierten überörtlichen Lehrgänge.

Jugendwartin Nicole Probst appellierte an die Feuerwehrleute, die Jugendlichen – aktuell sind es 14 – beim Übergang in den aktiven Dienst zu unterstützen. Nicole Probst gab bekannt, dass sie aus persönlichen Gründen ihr Amt als Jugendwartin niederlege und damit auch aus dem Vorstand ausscheide.

Atemschutzgerätewart Michael Kammerhofer teilte mit, dass im Laufe des Jahres 2018 an fünf Terminen der Einsatz des schweren Atemschutzes trainiert worden sei. Glücklicherweise musste das Gelernte lediglich bei fünf kleineren Einsätzen unter Beweis gestellt werden. Man könne auf einen Stamm von 17 Atemschutzgeräteträgern zurückgreifen. Kommandant Schmid ernannte Nico Wagenhofer zum neuen Jugendwart.

Geehrt wurden Andreas Schäftner (30 Jahre aktiver Dienst) sowie Christoph Rößner (40 Jahre). Von Kreisbrandmeister Alexander Bock wurde an Markus Gentner, Marco Harbich und Markus Uhl das bayerische Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber für 25-jährige Dienstzeit und und für 40-jährige Dienstzeit an Christoph Rößner das bayerische Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold überreicht. Bock und Bürgermeister Martin Scharr bedankten sich bei allen Kameraden für den Einsatz.

Vorsitzender Bittmann ehrte langjährige Mitglieder: Für 25 Jahre wurden Roland Ferber, Markus Gentner, Harald Häckel, Marco Harbich, Stefan Lehrl, Michael Stegmeier, Josef Vogelmeier und Holger Uffinger ausgezeichnet; für 40 Jahre Michael Besold und Christoph Rößner sowie Ehrenmitglied Alfred Schneid für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren