Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln

05.07.2010

555 Euro für die DKMS

Wirtin Waltraud Roßmann (rechts) übergab die Spende an DKMS-Vertreterin Brigitte Lehenberger. Foto: Arloth
Bild: Arloth

Rain-Staudheim Beim jüngsten Musikantentreffen "Aufspuin beim Wirt" übergab Wirtin Waltraud Roßmann eine Spende in Höhe von 555 Euro an Brigitte Lehenberger, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS). Der Betrag stammt aus freiwilligen Gaben von Besuchern der Musikantentreffen.

Brigitte Lehenberger dankte mit bewegten Worten und sagte, dass im laufenden Schuljahr 2009/2010 zwölf nordschwäbische Schulen dem Aufruf der DKMS "Leben spenden macht Schule" gefolgt seien. "1613 Schüler und Schülerinnen ab 17 Jahren haben sich als potenzielle Lebensretter speichern lassen", berichtete sie. Unter 100 typisierten Schülern werde mindestens ein Stammzellspender für Patienten gefunden. Für das Schuljahr 2010/2011 will man auch Schulen aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen dazu bewegen, bei dieser Aktion mitzumachen. "Mit der Spende von 555 Euro können elf Typisierungen für junge Leute aus der Umgebung finanziert werden, das sind elf Chancen für Patienten, die nur durch die Stammzellspende eines passenden genetischen Zwillings überleben können", schloss Brigitte Lehenberger ihre Ausführungen. (ma)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren