1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. 90 Jahre Musik für und in Oberndorf

Konzert

02.05.2014

90 Jahre Musik für und in Oberndorf

Jubiläumskonzert der Trachtenkapelle Oberndorf mit Gesangseinlage von Ramona Kühling bei der populären Filmmusik „Eye of the Tiger“.

Gelungenes Aufspielen der Oberndorfer Trachtenkapelle

Gemütlich und zünftig war’s. Den Auftakt zu ihrem 90-jährigen Bestehen hat die Trachtenkapelle Oberndorf mit einem gelungenen Frühjahrskonzert im Saal des Gasthauses zur Krone gefeiert. Unter der Leitung ihres Dirigenten Bernd Hieger wurde ein vielseitiges Programm zusammengestellt, in welchem auch beliebte Stücke vergangener Konzerte nicht fehlen durften.

Mit dem Eröffnungsstück „Fanfare Royale“ begrüßten die Oberndorfer Musiker ihre Gäste. Nach einer kurzen Ansprache des Vorsitzenden Alexander Klein folgte mit „Marcia Augustana“ – ein eindrucksvoller Konzertmarsch von Kurt Gäble –, bevor die klassische Ouvertüre „Leichte Kavallerie“ den Zuhörern zum Besten gegeben wurde. Im wahrsten Sinne des Wortes: Dabei brillierten besonders die beiden Trompeter Alfred Mayr und Bernadette Steinle mit mitreißenden Passagen. Für Abwechslung sorgte der Konzertwalzer „Münchner Kindl“ mit seinen festlichen Melodien. Zum Abschluss des ersten Konzertteiles durfte ein zünftiger Marsch nicht fehlen. Bei „In rechte Baan“ begab sich vor allem das Tenorhornregister in ungeahnte Höhen jenseits der obersten Notenlinie und erntete dafür reichlich Applaus.

Auch der zweite Teil des Abends hielt einige musikalische Höhepunkte bereit. Gekonnt führte Dirigent Bernd Hieger die Musiker in die Welt der Fantasie und folgte den Spuren von Andrew Lloyd Webber mit „Starlight Express“ in die Welt der Lokomotiven. Bei diesem modernen Musical glänzten Alexander Klein auf seinem Flügelhorn und Manuela Knöferle auf dem Altsaxofon mit einfühlsamen Soloparts. Anschließend wurde das Publikum in die Katakomben des Pariser Opernhauses entführt. Auch in den Gewölben des Oberndorfer Kronensaals schien an diesem Abend ein Phantom sein Unwesen zu treiben: Bei „Phantom der Oper“ beeindruckten die Musiker mit imposanten Melodien des populären Musicals. Es folgte „La Storia“, eine Komposition des Niederländers Jacob de Haan. Der Wechsel von sanften Melodien und mitreißenden Rhythmen macht dieses Stück zu einem besonderen Werk. 2005 in Oberndorf bereits aufgeführt, hatte es damals schon Potenzial zum Lieblingsstück der Musikanten und wurde auch in diesem Jahr gefühlvoll und mit viel Herzblut dargeboten. Ein Höhepunkt war indes der Hit „Eye of the Tiger“, dem Ramona Kühling mit ihrer Gesangsstimme eine besondere Note verlieh – was das Publikum freilich mit großem Beifall würdigte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach dem Abschlussmarsch „Regimentskinder“ von Julius Fucik folgten als Zugaben die „Kuschel-Polka“ und der zackige „Radetzky Marsch“.

Den Konzertabend moderierten auf unterhaltsame Art die beiden Musiker Ramona Kühling und Andreas Hohl. (dz)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%203050(1).tif
Fußball

Lob für den Trainer nach Derbysieg

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket