Ausstellung

30.09.2014

Alle schauen zu

Im Rahmen der Harburger Kulturtage malte die Künstlein Claudia Dorina Hanisch vor Publikum.
Bild: Sonja Mühlleidner

Die Künstlerin Claudia Dorina Hanisch arbeitet vor Publikum

Die Augenpartie hat es der Malerin besonders angetan. Konzentriert arbeitet sie die Schattierungen an Pupille und Iris heraus. Dies ist gar nicht so einfach. Zumal, wenn einem Dutzende neugieriger Augenpaare über die Schulter spähen. „Ein bisschen aufgeregt bin ich schon“, gesteht die Künstlerin mit einem verschmitzten Lächeln. Obwohl sie bereits Erfahrungen mit dem Live-Painting in Siena sammeln konnte, sei es doch jedes Mal etwas Besonderes. „Vor Publikum zu arbeiten ist etwas ganz anderes, als daheim im stillen Kämmerlein“, so die Ästhetin. Ein Zuschauer staunt: „Beeindruckend, mit welcher Leichtigkeit hier jeder Strich sitzt.“ Zahlreiche Kunstfreunde und Liebhaber der Malerei hatten sich im Hertle-Haus im Egelsee eingefunden. Am Marktsonntag um 10 Uhr eröffnete Claudia Müller die Ausstellung im Rahmen des 14. Harburger Kulturherbstes. Sie bedankte sich bei Willi Hertle, der die Pforten seiner tollen Location für den Kulturherbst geöffnet hatte. Angetan von der Arbeit der Künstlerin stellte Bürgermeister Wolfgang Kilian den Erwerb eines Kunstwerkes durch die Stadt Harburg in Aussicht. Laudatorin Doris Thürheimer zitierte aus dem Lebenslauf der 24-Jährigen. Geboren in Nördlingen, aufgewachsen in Brünsee, studiert sie seit 2012 an der Universität in Siena Sprache und Kultur. Schon in jungen Jahren begann sich Claudia Dorina Hanisch für die Malerei zu interessieren. Beim Bildungswerk in Harburg belegte sie einen ersten Aquarellkurs im Alter von 13 Jahren. Kurse zur Portrait-, Akt- und Landschaftsmalerei folgten. Die Ausstellung in Harburg zeigt über 50 Bilder. Eigenwillige Gesichtszüge, Portraits mit farbenfrohen Akzenten und diverse Körperstudien in unterschiedlichen Posen. Im Mittelpunkt der Arbeiten steht immer der Mensch, künstlerisch betrachtet. „Die liebevolle Anordnung und das ansprechende Ambiente des historischen Handwerkerhauses bieten dem Besucher einen gelungenen Augenschmaus“, resümierte eine Ausstellungsbesucherin.

Hertle-Haus, Harburg. 3. Oktober 2014 von 10 bis 17 Uhr; Live-Painting von 11 bis 16 Uhr.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
RN_8733.jpg
Fußball Bezirksliga Nord

SV Donaumünster/Erlingshofen spielt gegen TSV Rain II

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen