1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Andreas Maier: die Kaisheimer Torfabrik

Kaisheim

22.08.2016

Andreas Maier: die Kaisheimer Torfabrik

Andreas Maier (hier noch im roten Trikot des FSV Buchdorf) hat als neuer Spielertrainer beim SV Kaisheim bisher voll eingeschlagen. 
Bild: Izso

Der neue Spielertrainer des SVK erzielt in den ersten zwei Saisonspielen zehn Treffer. Wie der 26-jährige Fußballer versucht, diese satte Ausbeute zu erklären.

„Einen solchen Lauf zu haben, das ist schon ein sehr schönes Gefühl.“ Andreas Maier kann das Glück kaum fassen, das er derzeit hat. Zu Saisonbeginn hat der 26-Jährige beim SV Kaisheim angeheuert. Und nun ist der neue Spielertrainer ganz oben angekommen: einmal mit der Mannschaft, die nach zwei Siegen Tabellenführer ist, aber auch persönlich. Zehn Tore hat Maier zum erfolgreichen Saisonstart in zwei Spielen beigesteuert. „Es läuft einfach alles“, versucht er seine Torflut zu erklären. Irgendwie scheint es ihm gar nicht recht zu sein, die Mannschaft quasi allein zu Siegen zu führen. Beim 4:1 in Grosselfingen erzielte er alle vier Treffer und wie in der Vorwoche einen lupenreinen Hattrick. Schon bei seinem früheren Verein, dem FSV Buchdorf, hatte er seinen Torinstinkt unter Beweis gestellt: In der vergangenen Saison traf Maier 39 Mal. So werde es nicht weitergehen, sagt er und versucht, auf die Euphoriebremse zu treten. Beim B-Klassisten Kaisheim spricht man indes schon von einer neuen Ära, die begonnen hat. Die Gegner seien nun aber gewarnt, sagt Maier. Am Sonntag im Spitzenspiel gegen Möttingen II werde sich zeigen, wie konstant die Mannschaft sei. Möttingen ist für Maier ein Meisterschaftsanwärter. Man wolle aber auch diese Partie gewinnen. Vom Trainingseifer seines Teams ist der Spielertrainer geradezu begeistert, um dann doch noch das Erfolgsgeheimnis für seine geradezu sensationelle Trefferquote zu verraten: „Armin Janik und die anderen ehemaligen Buchdorfer haben wie alle anderen einen großen Anteil.“ Man sei eben eingespielt. In jedem Fall habe sich der Wechsel gelohnt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren