1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Ankerzentrum: Frau bedroht Mitarbeiterin mit Messer

Donauwörth

29.08.2018

Ankerzentrum: Frau bedroht Mitarbeiterin mit Messer

Im Ankerzentrum kam es gestern wieder zu einem Vorfall.
Bild: Hilgendorf

Erneut ist es in der Ankereinrichtung zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen. Eine Gambierin forderte die Herausgabe von Dokumenten. Verletzt wurde niemand.

Erneut ist es in der Donauwörther Ankereinrichtung für Asylbewerber zu einem größeren Einsatz der Polizei gekommen. Am frühen Mittwochnachmittag waren 18 Streifenwagen der Polizei im Einsatz, um die Lage zu entschärfen: Eine 27-jährige Gambierin hat laut Angaben der Polizei auf Nachfrage unserer Zeitung zunächst eine andere Bewohnerin und sodann eine Mitarbeiterin der Einrichtung mit einem Messer bedroht.

Frau forderte die Herausgabe von Dokumenten

Die Afrikanerin habe, so die Polizei, die Herausgabe von persönlichen Dokumenten gefordert. Der private Sicherheitsdienst habe versucht einzugreifen. Auch Landsleute hätten auf die aufgebrachte Frau eingeredet. Andererseits hätten sich „mehrere Personen“ mit der Gambierin solidarisiert.

Aufgrund der aufgeheizten Stimmung in der Alfred-Delp-Kaserne und der Bedrohungslage wurden insgesamt 18 Streifenwagen von mehreren Dienststellen in Richtung Ankerzentrum Donauwörth entsendet. Die Frau wurde nach Angaben der Polizei zunächst in das Krankenhaus Donauwörth gebracht, gegen sie werde nun ermittelt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt

Wie die Polizei weiter mitteilt, sei bei dem Vorfall niemand verletzt worden. Zuletzt war es in der Ankereinrichtung am vergangenen Sonntag zu einem größeren Einsatz gekommen. Mit Steinen und Brocken von Waschbetonplatten bewaffnet hatten zwei Asylbewerber versucht, gewaltsam in ein verschlossenes Zimmer zu gelangen. Hierbei kam es zu Auseinandersetzungen mit dem Sicherheitsdienst und der Polizei.

Dabei hat einer der beteiligten Asylbewerber einen 42-jährigen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mit einem Teil einer Waschbetonplatte auf den Rücken geschlagen und leicht verletzt. Der andere Asylbewerber konnte spurlos verschwinden.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
DSC_8841.JPG
Donauwörth

Polizeieinsatz wegen zwei gewalttätigen Asylbewerbern

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen