Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Auffahrunfall auf B16: Drei Personen in Klinik

Rain/Donauwörth

09.08.2020

Auffahrunfall auf B16: Drei Personen in Klinik

Auffahrunfall auf der B 16.
Bild: Martin Wiemann

Auf der B 16 zwischen Rain und Donauwörth stießen zwei Fahrzeuge ineinander. Nun gab die Polizei die Details bekannt.

An der Kreuzung der Bundesstraßen 2 und 16 bei Bäumenheim hat es am Sonntagnachmittag heftig gekracht. Dabei kamen drei Personen ins Krankenhaus. Das berichtet die Polizei, die nun weitere Details bekannt geben kann.

Um 16.28 Uhr befuhr ein 41-jähriger Augsburger die Bundesstraße 16 von Rain kommend in westlicher Richtung. An der Abzweigung zur Bundesstraße 2 ordnete er sich ordnungsgemäß nach links auf die Abbiegespur nach Norden ein und hielt dort an einer roten Ampel an. Ein in gleicher Richtung fahrender, 64-jähriger Höchstädter wollte dieselbe Kreuzung geradeaus in Fahrtrichtung Donauwörth überqueren. Nach eigenen Angaben fiel der Mann in einen Sekundenschlaf, kam deswegen vor der Ampel bei unverminderter Geschwindigkeit nach links von der Fahrspur ab und prallte ungebremst in das Heck des wartenden Pkw, so die Beamten.

Dieser Wagen wurde durch den heftigen Anprall über die gesamte Kreuzung geschoben. Der Verursacher und seine Ehefrau – sie saß auf dem Beifahrersitz – sowie der Unfallgegner wurden per Rettungswagen in die Donau-Ries-Klinik eingeliefert. Dort stellten sich die Verletzungen glücklicherweise allesamt als nicht schwerwiegend heraus. An beiden Autos entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt mindestens 20 000 EUR. Die Freiwillige Feuerwehr Asbach-Bäumenheim war mit 25 Kräften vor Ort im Einsatz.

Anzeige gegen den 64-jährigen Unfallverursacher

Während der Unfallaufnahme, der Fahrbahnreinigung sowie des Abschleppens kam es zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen. Die aufnehmenden Beamten der Inspektion Donauwörth zeigten den 64-Jährigen aufgrund Verdachts einer Gefährdung des Straßenverkehrs infolge geistiger oder körperlicher Mängel sowie fahrlässiger Körperverletzung an. Gegen ihn läuft nun ein Strafverfahren. (dz)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren