Newsticker
Johnson & Johnson verschiebt Einführung von Corona-Impfstoff in Europa
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Auto zerkratzt: Täter hinterlässt einen Zettel

Donauwörth

14.11.2019

Auto zerkratzt: Täter hinterlässt einen Zettel

Diesen Zettel hat der mutmaßliche Täter an der Windschutzscheibe eines Autos in Donauwörth hinterlassen.
Foto: Polizei

Weil ein Pkw in Donauwörth etwas auf einen Behindertenparkplatz ragt, greift ein Unbekannter zu rabiaten Mitteln. Der Schaden ist hoch.

Weil ein Auto auf dem Gelände eines Elektronikmarkts in Donauwörth ein kleines Stück weit auf einen Behindertenparkplatz ragte, hat ein Unbekannter zu rabiaten Mitteln gegriffen: Er verkratzte den Wagen, richtete damit einen erheblichen Schaden an – und hinterließ ein belehrendes „Bekennerschreiben“ an der Windschutzscheibe des Pkw.

Nach Angaben der Polizei stand dieser am Mittwoch von 9 bis 10 Uhr auf dem Areal in der Bahnhofstraße. Ein 37-Jähriger parkte dort den grauen Sportwagen (Mazda MX-5). Das Heck ragte auf den Behindertenparkplatz nebenan. Das Verkehrszeichen hatte der 37-Jährige nach eigenem Bekunden übersehen. Als er wieder zurückkam, waren die komplette Fahrerseite und das Heck mit tiefen, gerade verlaufenden Kratzern im Lack versehen.

Auto in Donauwörth zerkratzt: Die Polizei bittet um Hinweise

Auf dem Notizzettel an der Scheibe hatte wohl der Täter mit blauer, markanter Kugelschreiber-Aufschrift notiert: „Du hast wohl Probleme, Verkehrszeichen zu verstehen! Na, das Ergebnis siehst du!“ Die Polizei stellte den Zettel als Beweismittel sicher und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein. Der Schaden an dem Auto wird auf rund 2000 Euro geschätzt.

Die Polizeiinspektion Donauwörth bittet um Hinweise. Telefon: 0906/706670. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren