Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester

13.02.2018

B2: Schwerer Lkw-Unfall

Die Beteiligten haben dabei großes Glück

Auf der Bundesstraße 2 hat sich am Montag gegen 8.45 Uhr zwischen Westendorf und Nordendorf ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Die Folge war, dass die Straße bis in den Nachmittag hinein gesperrt werden musste – die Bergung war sehr aufwendig. Nach Auskunft der Polizei hielt ein Pkw-Gespann auf der rechten Fahrbahn an, da an einem Reifen etwas nicht stimmte. Zufällig kam kurze Zeit später ein Pannenhilfe-Fahrzeug hinzu. Sofort stieg der 55-jährige Fahrer aus, um Hilfe zu leisten und die Gefahrenstelle abzusichern. Während der Mann am Heck seines Fahrzeuges stand, sah er nach Auskunft der Beamten im Augenwinkel einen Lastwagen, der offensichtlich ungebremst näher kam. Der 55-Jährige sprang geistesgegenwärtig über die rechte Leitplanke. Im nächsten Moment krachte ein 46-jähriger Sattelzugfahrer in das Heck des Pannenhilfe-Fahrzeuges und katapultierte es in die rechte Leitplanke.

Der 46-Jährige zog seinen Sattelzug nach links. Dort schlug er in die Mittelleitplanke. Der 55-Jährige verletzte sich durch den Sprung leicht. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Glück im Unglück hatten auch der Fahrer des beschädigten Autos und ein Zeuge. An beiden schoss der Sattelzug mit minimalem Abstand vorbei, so die Polizei.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Rettungskräfte vor Ort fest, dass Flüssigkeit von der Ladefläche tropfte. Da der Sattelzug Gefahrgut geladen hatte, wurde durch die Feuerwehr ein Großaufgebot an Einsatzkräften angefordert. Nach etwa einer Stunde war schließlich klar, dass das Gefahrgut nicht beschädigt war. Lediglich ein Kanister Reinigungsmittel war leckgeschlagen.

Der Sachschaden wird auf rund 170000 Euro geschätzt. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren