Newsticker

Bayern will erst am 1. September über Maskenpflicht im Unterricht entscheiden
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. B2 nach Rutsch der Böschung wieder stabilisiert

Monheim

31.07.2020

B2 nach Rutsch der Böschung wieder stabilisiert

An der Bundesstraße 2 war die Böschung abgerutscht. 
Bild: Staatliches Bauamt

Die vom Staatlichen Bauamt bei Monheim ergriffenen Sofortmaßnahmen zeigen Wirkung. Bald steht jedoch an der Bundesstraße die nächste Sperrung an.

Der Böschungsrutsch vor rund vier Wochen an der Bundesstraße 2, im Bereich der Anschlussstelle „Monheim-Süd“, hat durch Sofortmaßnahmen stabilisiert und gesichert werden können. Das teilt das Staatliche Bauamt mit. Am Montag, 3. August, wird die halbseitige Sperrung in Fahrtrichtung Augsburg im Laufe des Tages aufgehoben.

Hierfür mussten rund 12000 Tonnen Schotter angefahren und verbaut werden. Während der Sanierung wurden auch mehrere bis zu 17 Meter tiefe Erkundungsbohrungen durchgeführt, die derzeit von einem Grundbaugutachter ausgewertet werden. „Wir hoffen, dadurch die Gründe für die Rutschung eindeutig bestimmen zu können. Außerdem sollen die Bohrungen Auskunft darüber geben, ob noch weitere, über die bereits ergriffenen Sofortmaßnahmen hinausgehende Sicherungen erforderlich sind“, so die Behörde aus Augsburg.

Rückbau des gesperrten Verzögerungsstreifens

Ab Dienstag erfolge dann im Bereich „Monheim-Süd“ der Rückbau des bereits seit etwa einem Jahr aus Verkehrssicherheitsgründen gesperrten Verzögerungsstreifens in Richtung Nürnberg. Die provisorische Wegnahme des Verzögerungsstreifens verbessere die Verkehrssicherheit deutlich, die durch stetig steigende Verkehrsbelastungen gelitten hatte. „Deshalb haben wir uns in Abstimmung mit der zuständigen Unfallkommission entschlossen, den Verzögerungsstreifen entsprechend zurückzubauen.“

Um genügend Arbeitsraum zu haben, muss die B2 ab Dienstag, 4., bis Donnerstag, 6. August, jeweils zwischen 7.30 und spätestens 17 Uhr halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird durch eine Ampel gesteuert. Während der Arbeitszeiten ist in Richtung Nürnberg auch das Abfahren an der Anschlussstelle „Monheim-Süd“ Richtung Monheim nicht möglich. Der Verkehr wird über „Monheim-Mitte“ umgeleitet. Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen. Ortskundige werden gebeten, den Bereich zu umfahren.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren