1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. BN befürwortet Windräder in Donauwörth

Donauwörth

19.09.2013

BN befürwortet Windräder in Donauwörth

Kreisgruppe sieht Standort unter Bedingungen geeignet

Die Kreisgruppe des Bund Naturschutz spricht sich in einer Pressemitteilung grundsätzlich für Windräder am Reichertsweiler und Schwarzenberger Hof aus – allerdings unter ein paar Bedingungen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Nach Meinung der BN Kreisgruppe Donau-Reis soll auch im Landkreis die Energiewende unter anderem mittels Windkraft vorangetrieben werden. Wenn aber der Abstand zu Siedlungsflächen, Naturschutzflächen, Standorte mit gefährdeten Arten berücksichtigt wurden und das Landschaftsbild nicht massiv gestört wird, sollen aus Sicht der Kreisgruppe Windkraftanlagen genehmigt werden. Von den fünf im Raum Donauwörth vorgesehenen Standorten ist nur der Standort am Reichertsweiler- und Schwarzenberger Hof aus Sicht des Bund Naturschutz am besten geeignet. Das Ergebnis einer Untersuchung zur Beeinträchtigung von Vögeln und Fledermäusen müsse allerdings abgewartet werden. Die anderen Standorte bei Schäfstall, Binsberg, Auchsesheim sowie beim Karweiserhof scheiden aus den genannten Gründen aus.

Bürger sollen sich über eine Genossenschaft beteiligen

Der BN hält Windkraftanlagen aber nur dann sinnvoll, wenn alle Bürger die Möglichkeit haben, sich, zum Beispiel in einer Genossenschaft, zu beteiligen. Für die aktuell geplanten Windkraftprojekte sei daher eine gemeindeübergreifende Zusammenarbeit notwendig. Für den Standort am Reichertsweiler- und Schwarzenberger Hof müssten die Kommunen Donauwörth, Tapfheim und Harburg an einem Strang ziehen. Gerade bei infrastrukturellen Maßnahmen, wie dem Stromleitungsbau, würden die Synergieeffekte auf der Hand liegen. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren