Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Bach: „Jauchzet, frohlocket!“

28.11.2017

Bach: „Jauchzet, frohlocket!“

Weihnachtsoratorium in der Christuskirche

Erstmals wird in der Donauwörther Christuskirche das Weihnachts-Oratorium von Johann Sebastian Bach aufgeführt. Es ist am Samstag, 16. Dezember, um 19 Uhr zu erleben. Musiziert werden die Kantaten I bis III mit den berühmten Chören „Jauchzet, frohlocket“, „Herrscher des Himmels“ und „Ehre“, mit den betörenden Arien „Bereite dich, Zion“, „Großer Herr“ und „Herr, dein Mitleid“, mit der Weihnachtsgeschichte und anderen Rezitativen und mit den Chorälen „Seid froh dieweil“, „Brich an, du schönes Morgenlicht“ und „Wie soll ich dich empfangen“.

Die Solopartien sind im Konzert von professionellen Donauwörthern besetzt. Michaela Zeitz (Sopran), Karin Benedikter (Alt) und Manuel Kundinger (Bass). Dazu kommt Stefan Schneider aus Würzburg für die Tenor- und Evangelistenpartie. Ein 50-köpfiger Projektchor aus dem Donauwörther Kirchenchor und vielen Gästen probt seit Mai für dieses große Werk. Dabei singen Menschen mit, die noch nie dieses Stück des großen barocken Komponisten gesungen haben und es ganz neu entdecken und Menschen, die bereits öfters, zum Beispiel in Nördlingen oder Oettingen, schon mitgesungen haben.

Für die Partien der Streicher, der Flöten, der Oboen, der Orgel, der Trompeten und Pauken kommt das Oettinger Bachorchester mit Konzertmeister Günter Simon nach Donauwörth. Die Choreinstudierung sowie die Gesamtleitung hat der Kantor der Christuskirche Hans-Georg Stapff übernommen. (dz)

Eintrittskarten gibt es bereits jetzt im Vorverkauf in der Buchhandlung Greno in der Reichsstraße in Donauwörth und eventuelle Restkarten an der Abendkasse.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren