Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Bald besseres Handynetz in und um Sulzdorf

Kaisheim-Sulzdorf

06.02.2020

Bald besseres Handynetz in und um Sulzdorf

Im Umfeld der Kapelle östlich von Sulzdorf soll der Mobilfunkmast errichtet werden. Der Kaisheimer Gemeinderat sprach sich für den Bauantrag aus.
Bild: Wolfgang Widemann (Archivfoto) 

Plus Die Deutsche Telekom stellt einen Bauantrag für einen Funkmasten. Der soll 31 Meter hoch werden. Bis der Standort für den Mast gefunden wurde, war es ein langer Weg.

Die Deutsche Telekom möchte mit dem Bau eines Sendemasts die Mobilfunk-Abdeckung im Raum Sulzdorf verbessern. Dazu hat die Deutsche Funkturm, eine Tochtergesellschaft der Telekom, bei der Gemeinde Kaisheim einen Bauantrag eingereicht. Der Mast soll insgesamt 31 Meter hoch werden, berichtete Bürgermeister Martin Scharr im Gemeinderat. Ein 25 Meter langer Teil bestehe aus einer Gitterkonstruktion. Zuvor hatte es viel Diskussion um den Standort des Mastes gegeben.

Aktuell gibt es einige weiße Flecken

Scharr erklärte, dass es in und um Sulzdorf aktuell einige weiße Flecken im Mobilfunknetz gebe. Die sollen mithilfe der neuen Anlage beseitigt werden. Der Standort neben der Kapelle östlich des Dorfs habe sich als am geeignetsten herauskristallisiert, weil dort mit geringer Leistung praktisch das komplette Umfeld abgedeckt werden könne. An anderen Stellen, die im Gespräch waren, hätte die Leistung „extrem hochgefahren“ werden müssen – was mehr Strahlung bedeutet hätte.

Im Vorfeld eine Diskussion über den Standort

Der Bürgermeister erinnerte daran, dass es im Vorfeld Diskussionen in Sulzdorf gegeben habe. Es fanden dort zwei Bürgerversammlungen statt (wir berichteten). Die Mehrheit im Ort sei für den nun ausgewählten Standort. Man müsse sich grundsätzlich im Klaren sein, dass laut Studien das Mobiltelefon selbst am meisten strahle. Gemeinderat Hubert Renelt appellierte in diesem Zusammenhang an die Verantwortung der Eltern, zum Wohle der Kinder „vorsichtig damit umzugehen“.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

An der neuen Anlage soll nach Kenntnis des Rathauschefs 4-G-Technik installiert werden. 5 G müsste eigens beantragt werden. Dafür wären auch weitere Anlagen nötig.

Neben der Telekom können wohl auch andere Mobilfunkanbieter den Masten bei Sulzdorf nutzen. Die Telekom und Vodafone kooperierten in diesem Punkt inzwischen, so Scharr. Beide Unternehmen montierten ihre Anlagen beispielsweise auf den Masten nahe dem Neuhof in Kaisheim.

Die Gemeinde bekommt Mieteinnahmen

Die Gemeinderäte sprachen sich einstimmig für den Bauantrag bezüglich Sulzdorf aus. Die Kommune profitiert von der Anlage. Sie wird auf einem Grundstück der Gemeinde gebaut. Die bekommt deshalb Mieteinnahmen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren