Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Band Nitrogen tut sich mit Rapper zusammen

Donauwörth

22.01.2019

Band Nitrogen tut sich mit Rapper zusammen

Die Band Nitrogen mit Sänger Audijens.Nitrogen (von links): Steven Fischer, Markus Roßmann, Yasmin Sahin, Jens Hellmund (Audijens), Manuel Korger und Christoph Häckel.
Bild: nige

Die Donauwörther Band Nitrogen und der deutsche Rapper Audijens haben sich für einen Song zusammengetan - für einen guten Zweck.

Man kennt sie im Landkreis und darüber hinaus – und ihn in Indonesien! „Bitte was?“ Nun ja, die Jungs und das Mädel von Nitrogen aus Donauwörth haben sich mit dem in Indonesien bekannten Rapper Jens Hellmund, alias Audijens oder kurz YEN, wie er sich „drüben“ nennt, für einen gemeinsamen Song zusammengetan. Entstanden ist eine Fusion, à la Linkin Park. Wie sich Nitrogen und Audijens kennen gelernt haben? „Beim Videodreh zu Liar“, erzählt der sympathische Rapper.

Fusion à la Linkin Park

„Liar“ ist das Musikvideo zum gleichnamigen Nitrogensong – in Donauwörth gedreht. Audijens hat sich selbst Equipment gekauft, um seine eigenen Videos drehen zu können. Und bei Musikern, mit denen er sich gut versteht, macht er das dann auch. So haben sich die sechs nicht unbedingt gesucht, aber gefunden. „Ich wollte einmal einen Song mit richtigen Musikern machen“, lacht Jens. Die rockigen Grooves von Nitrogen haben ihn angesprochen und er schließlich sie, ob man nicht an einem gemeinsamem Projekt arbeiten könne. „Klar“, sagten die Musiker und innerhalb weniger Wochen waren sowohl Song, als auch das Musikvideo dazu fertig. Aber nochmal kurz zu den Tonkünstlern.

Nitrogen hat sich 2008 als Band formiert. Dazu gehören Schlagzeuger Manuel Korger (Donauwörth), Gitarrist Christoph Häckel (Ebermergen), Bassist Markus Roßmann (Bäumenheim), Gitarrist Steven Fischer (Zirgeheim) und Sängerin Yasmin Sahin (Donauwörth). Mittlerweile wurden zwei Alben veröffentlicht, „Dreanged in Sweat“ und „Nitrogen“. Ihr Bekanntheitsgrad stieg noch einmal, als sie bei dem Emerganza-Contest im Backstage München eine Runde weiterkamen und vor 1000 Zuschauern spielten. Die Band hat mehrere Auftritte im Jahr, am 16. Februar in Doubles Starclub. Dort werden sie auch mit Audijens ihren neuen, gemeinsamen Song „Time is running“ präsentieren.

Rapper setzt sich für Akzeptanz der Homosexualität ein

Jens Hellmund arbeitet im „normalen Leben“ in der IT-Branche, in seiner Freizeit ist er mit Leib und Seele Rapper. 2013 kam er durch seine Arbeit für zwei Jahre nach Jakarta/Indonesien, lernte die Sprache und tat sich mit Hip-Hop-Begeisterten zusammen. Worum es in seinen Texten geht? „Nun ja, da mein Wortschatz noch eingeschränkt ist, handelt es sich eher um einfache Kost.“ In einem Liebeslied rappt er „wenn du mich nicht heiratest, entführe ich deinen Hund“. Die Themen sind unterschiedlich. Der 34-Jährige setzt sich auch für die Akzeptanz der Homosexuellen in Indonesien ein, „wo Leute ausgepeitscht werden, wenn sie nur Händchen haltend mit einem Gleichgeschlechtlichen gesehen werden.“

Jahreserlös der Single geht an Verein „Kinder wollen leben spielen lachen“

„Time is running“ ist kein provozierender Song, sondern eine Aufforderung, das Leben zu genießen, wie Sängerin Yasmin Sahin erzählt. Nitrogen gab die Melodie vor und Jens schrieb die Textzeilen. Englischer Refrain vereint mit indonesischen Rap-Strophen. „Der Dreh in der Donauwörther Feuerwehr dauerte nur vier Stunden und innerhalb einer Woche war das Video fertig“, ergänzt Audijens. Dieses Highlight kann auf der Website der Band für einen geringen Betrag erstanden werden. Den Erlös eines Jahres spenden die Musiker an den Verein „Kinder wollen leben spielen lachen“. „Denn wir wollten Kinder hier in der Region unterstützen“, sagt Steven Fischer. (dag)

Info Wer Nitrogen und Audijens auf der Bühne erleben will, hat am 16. Februar in Doubles Starclub in Donauwörth die Möglichkeit. Mehr dazu gibt es unter www.nitrogen-rockt.de.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren