1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Bei diesem Nachwuchs kommt Freude auf

Blasmusik

10.10.2018

Bei diesem Nachwuchs kommt Freude auf

Die gastgebende Jugendkapelle Huisheim-Gosheim unter Leitung von Anita Ferber erntete – wie auch alle anderen Mitwirkenden – viel Anerkennung.
Bild: Florian Lautenschlager

Drei Jugendkapellen ließen in der Huisheimer Sualafeldhalle hören, was sie schon alles können. Das unterhaltsame Konzept dieses Nachmittags begeisterte und soll auch künftig fortgesetzt werden

Großes Musikantenaufgebot in der Sualafeldhalle in Huisheim: Die Nachwuchsbläser der Musikkapellen aus Fünfstetten, Huisheim-Gosheim und dem mittelfränkischen Langenaltheim trafen sich zum musikalischen Stelldichein. Der Nachmittag diente dazu, den Kindern und Jugendlichen Gelegenheit zu geben, ihr Können einem größeren Publikum zu präsentieren, erste Erfahrungen auf der Bühne zu sammeln und gegen die aufkeimende Nervosität zu kämpfen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Das Konzert wurde durch die Jugendkapelle aus Huisheim-Gosheim mit dem Stück „Hang on Sloopy“ eröffnet. Für die Darbietung des nun folgenden „Sun Calypso“ ernteten die jungen Musiker viel Applaus. Eine etwas ungewöhnliche Einlage boten die beiden Dudelsackspielerinnen mit ihren schottischen Instrumenten. Sie faszinierten das Publikum mit den Stücken „The Rowan Tree“ und „High Road to Gairloch“.

Anschließend gaben die Akkordeonspieler Andreas und Robert „Atemlos“ von Helene Fischer und einen Bayrischen Ländler gekonnt zum Besten. Die beiden überzeugten durch starke spielerische Leistung und ein sicheres Auftreten.

Bei diesem Nachwuchs kommt Freude auf

Unter der Leitung von Ina Stengel begeisterten die Kleinsten mit Ihrer Vorstellung auf der Blockflöte. Reichlicher Applaus für die Stücke „Pippi Langstrumpf“ und „Summ, summ, summ“ war der Lohn für die Mühen wochenlangen Übens. Anschließend rockte ihre Bläserklasse mit dem „Hard Rock Blues“ die Halle.

Die Jugendkapelle aus Langenaltheim riss die anwesenden Eltern, Großeltern und Freunde der Vereine mit den Stücken „Funky Town“ und „Fun Polka“ mit. Danach folgten die Blechbläser unter der Leitung von Alfred Maderer mit den „Irischen Segenswünschen“, der Titelmelodie der „Sendung mit der Maus“ und einem Potpourri verschiedener Geburtstagsglückwünsche. An seinem großen Instrument überzeugte der frischgebackene Tubist Marvin mit der Sinfonie aus der Neuen Welt von Antonín Dvo˘rák.

Ein besonderes Highlight des Nachmittags war zweifelsohne das gemeinsame Spiel der Jugendkapellen aus Langenaltheim und Huisheim-Gosheim unter der Leitung von Anita Ferber. Kraftvoll erklangen die Stücke „Eye of the Tiger“ und „Another One Bites the Dust“ und machten deutlich, zu welch grandiosen Leistung junge Menschen fähig sind.

Den Abschluss des abwechslungsreichen Nachmittags gestaltete das Jugendblasorchester aus Fünfstetten. Ihr Leiter Uli Gründel hatte mit den Musikern den Marsch „Happy Marching“ einstudiert. Die dreijährige Bühnenerfahrung der Gruppe zeigte sich besonders deutlich bei einer anspruchsvollen Version von „Pippi Langstrumpf“. Das gelungene Konzert endete mit der Zugabe „Fahrende Musikanten“ und wurde mit lang anhaltendem Applaus für alle jungen Musikanten honoriert. Das unterhaltsame Konzept, bei dem Musik, Kaffee und Kuchen das Publikum begeisterten, wird in den nächsten Jahren sicherlich bei einer der beteiligten Musikkapellen wiederholt werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren