Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Besondere Auszeichnung für Hans Hönig

14.11.2019

Besondere Auszeichnung für Hans Hönig

Hans Hönig
Foto: Thomas Bauch

Neu geschaffene Ehrenmedaille

Beim Herbstkonzert der Chorgemeinschaft Burgheim gab es eine besondere Ehrung für den aktiven Sänger Hans Hönig aus Rain, der sich seit Jahrzehnten unermüdlich um die Chormusik verdient gemacht hat. Hönig wurde die allererste Ehrenmedaille des Chorverbandes Bayerisch-Schwaben verliehen.

Hönig wurde vollkommen überrascht, als der Vizepräsident des Chorverbandes Bayerisch-Schwaben, Reiner Pfaffendorf, die Bühne betrat, um ihn auszuzeichnen. In seiner Laudatio würdigte Pfaffendorf die Verdienste des Geehrten: Hans Hönig trat der Chorgemeinschaft 1963 bei und war von 1965 bis 1999 als Vorsitzender der Chorgemeinschaft tätig. Bei seinem Umzug 1973 nach Rain ist er der Chorgemeinschaft treu geblieben und hat seit dieser Zeit über 2200 Fahrten Rain-Burgheim und zurück absolviert und somit mehr als 36000 Kilometer zurückgelegt – also quasi eine Erdumrundung. Im Jahr 2000 wurde er Ehrenvorstand der Chorgemeinschaft Burgheim.

„Was ihn besonders auszeichnet, ist die Tatsache, dass er erst das Singen aufgibt, wenn es gesundheitlich nicht mehr geht“, sagte Pfaffendorf. Und dass es noch geht, zeigt der 80-Jährige bei den Proben und Auftritten des Chors. Gemeinsam mit der Vorsitzenden des Chorkreisverbandes Nordschwaben, Marion Schauer, überreichte Pfaffendorf Hans Hönig die Urkunde und die Ehrenmedaille, die in der Chormusik zum ersten Mal vom Chorverband Bayerisch-Schwaben verliehen wurde. Der Geehrte selbst war sichtlich gerührt und merkte an: „Sie sehen mich zum ersten Mal sprachlos, aber singen hält jung und deshalb mache ich weiter.“ (tbb)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren