1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Brunnen-Reparatur kostet 100000 Euro

Harburg

17.01.2020

Brunnen-Reparatur kostet 100000 Euro

Der filigrane Brunnen aus Bronze soll im Sommer wieder auf dem Marktplatz in Harburg stehen.
2 Bilder
Der filigrane Brunnen aus Bronze soll im Sommer wieder auf dem Marktplatz in Harburg stehen.
Bild: Exner-Niebergall (Archivbild)

Plus Das in Harburg von einem Lastwagen zerstörte Kunstwerk wird derzeit repariert. Stadt plant technische Änderungen.

Die Reparatur und Erneuerung des durch einen Lastwagen schwer beschädigten Marktplatzbrunnens in Harburg kostet rund 100000 Euro. Diese Summe hat Bürgermeister Wolfgang Kilian nach einer Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses des Stadtrats genannt.

Bekanntlich hatte ein Lkw-Fahrer Ende September während der Sperrung der B25 trotz Verbots die Altstadt durchquert. Der 40-Tonner riss den Brunnen mit den filigranen Bronzefiguren regelrecht vom Sockel. Künstler Fred Jensen erhielt – wie gemeldet – den Auftrag, den Brunnen wieder herzurichten. Die Versicherung überwies nach Auskunft von Kilian inzwischen die genannte Summe.

Wasser soll den ganzen Tag über plätschern

Jensen sprach im Stadtrat bereits mehrmals vor und kündigte dem Bürgermeister zufolge an, er werde wohl Ende Mai mit seiner Arbeit fertig sein. Zuvor will die Stadt mit dem Einbau eines unterirdischen Wasserbehälters dafür sorgen, dass der Marktplatzbrunnen in der warmen Jahreszeit künftig den ganzen Tag über laufen kann. Bislang waren die Wasserspiele nur stundenweise zu bewundern. Grund: Die historische Brunnenstube, die 13 Meter tief liegt und den Brunnen speist, liefert nicht genügend Wasser. Deshalb wird nach Angaben des Bürgermeisters ein Behälter mit einem Volumen von 500 bis 600 Litern installiert. Voraussichtliche Kosten: mehrere tausend Euro.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Brunnenstube werde weiter genutzt. Allerdings versorgt sie dann nur noch das Wasserspiel jenseits der Fahrbahn. Dort sprudelt das Wasser aus einer Amphore und fließt in einer Rinne über den Marktplatz hinab zur Wörnitz. Auf diese Lösung verständigten sich die Mitglieder des Bau- und Verkehrsausschusses.

Dazu lesen Sie auch: Brunnen am Marktplatz wird repariertBirnbaum ab, Brunnen weg, Bankett zerstörtBrunnen könnte wohl repariert werdenNach Lkw-Schäden in der historischen Altstadt: Bürger und Politik fassungslos

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren