Newsticker
RKI meldet 8103 Neuinfektionen und 96 Tote
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Bunter Abend mit Helden und schwarzen Löchern

Fasching

27.01.2019

Bunter Abend mit Helden und schwarzen Löchern

So kamen aus einer fremden Galaxie nach Holzheim: Die Mitglieder der Gruppe Bahati marschierte in Stormtrooper-Kostümen aus „Star Wars“ auf die Bühne.
6 Bilder
So kamen aus einer fremden Galaxie nach Holzheim: Die Mitglieder der Gruppe Bahati marschierte in Stormtrooper-Kostümen aus „Star Wars“ auf die Bühne.
Bild: Tanja Sonntag

Der TSC New Dancia Holzheim überzeugt mit seinem heldenhaften Programm. Es ist die 20. Show dieser Art.

Wenn zu den fetzigen Klängen von Bonnie Tylers „I need a hero“ neun Tanzgruppen auf einmal mit einem energiegeladenen Gemeinschaftstanz den Abend eröffnen, ist das Thema sofort klar: Der TSC New Dancia Holzheim hat die Comic-Helden zu sich geladen und schon der allererste Programmpunkt des „Bunten Abends“ bringt dies imposant auf den Punkt. Dabei sind die meisten Tänzer bereits in die Rollen der Helden geschlüpft, die sie später während ihrer Auftritte auch verkörpern. Damit bestätigt sich schon früh, was Präsidentin Manuela Reichart dem Publikum bereits bei der Begrüßung verspricht: Der Abend wird spektakulär.

Es handelt sich in diesem Jahr um ein „kleines Jubiläum“, das der Verein feiern darf, wie Bürgermeister Robert Ruttmann verkündet. Es ist das 20. Jahr, in dem ein solcher „Bunter Abend“ in Holzheim stattfindet. Dazu wurde die Mehrzweckhalle, welche die meiste Zeit des Jahres als Turnhalle der örtlichen Schule dient, zu einer Manege für die großen und kleinen Helden des Abends verwandelt. Stets im Comic-Stil, versteht sich.

Abschied der Bürgermeister wird thematisiert

Einen der Höhepunkte stellt sicherlich die auf die Bühne gebeamte Besatzung des Raumschiffs Enterprise dar. Antonia Oßwald, Anneliese Paula und Brigitte Englisch als galaktische Helden Spock, Captain Kirk und Lieutenant Uhura wundern sich doch sehr, welche Lichtgestalten ihnen in der Halle gegenübersitzen. Dabei halten sie angesichts des Publikums sicherheitshalber ihre „Handphaser“ parat. Besonders, da sie auch auf kämpferische Führungspersonen zu sprechen kommen. Schon wird der baldige Abschied von den Bürgermeistern der Gemeinde im kommenden Jahr thematisiert: „Schwarze Löcher werden sie hinterlassen.“ Auch die Frage, wer den Verein als nächstes „kommandieren“ wird, stellt sie vor ein noch ungelöstes Problem. Eines steht für sie aber fest: „Der Stern Nudencia strahlt.“

Die Drei sind bei Weitem nicht die einzigen Akteure des Abends, die Jubel hervorrufen, versuchen doch kurz darauf Engelchen und Teufelchen in einem weiteren Sketch einen Restaurantgast zum Diebstahl zu überreden, beziehungsweise davon abzuhalten. Auch die pensionierten Superhelden, die mit ihren Rollatoren, Kopftüchern und Kittelschürzen ächzend die Bühne betreten, sind einfach urkomisch. Für einen Mitmach-Sketch von Pino Giuseppe Stramaglia, der kurz zuvor noch als Restaurantgast auftrat, lässt dieser Herren mehr oder minder freiwillig zu sich auf die Bühne bringen. Als Frauen verkleidet ernten sie tosenden Applaus für ihr Outfit und eine kleine Choreografie.

Sehenswerte Tänze der Gruppen und Prinzenpaare

Aber auch die zahlreichen Tänze der verschiedenen Gruppen und der Prinzenpaare sind sehenswert: Von den zuckersüßen Butterflys, die als kleine Garfields verkleidet schon versuchen, die großen nachzuahmen. Über die Supergirls der Gruppe Rainbow, die regelrecht über die Bühne schweben, oder die Baracuda-Gruppe, die als Black Panther und dessen Gefolge zu exotischen Melodien ins ferne Afrika entführen. Bis hin zu den Casalinghas, die als Cowgrils zum Lucky Luke-Thema die Halle rocken.

Besonders herauszuheben ist der Tanz des Prinzenpaars Melissa I. und Jonas II. in Harley Quinn und Joker-Kostüm. Nicht nur für Liebhaber der Batman-Comics ist dieser Auftritt ein Augenschmaus. Die Prinzessin wirbelt mit einer der berühmt-berüchtigten Comicfigur entsprechenden verrückten Eleganz über die Bühne, die dem Publikum den Atem stocken lässt. Die in allen Auftritten vorherrschende Liebe fürs Detail ist besonders in diesem Showtanz offensichtlich.

Der Abend endet nach viereinhalbstündiger Unterhaltung so, wie er begonnen hat: Der Gemeinschaftstanz lässt die Halle erzittern. Dabei sind die gesuchten Helden schon lange gefunden: Nämlich all jene, die diesen phänomenalen Abend ermöglicht haben. Egal ob hinter oder auf der Bühne.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren