1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Bunter Melodienstrauß begeisterte

Konzert II

14.06.2016

Bunter Melodienstrauß begeisterte

Mit viel Präsenz präsentierten die Mitglieder der Trachtenkapelle Oberndorf ihr Können beim Frühjahrskonzert.
Bild: Keller

Trachtenkapelle Oberndorf spannte den Bogen von Polka über Udo Jürgens bis Disney

Viel Freude an der Blasmusik bewiesen die Musiker beim Frühjahrskonzert der Trachtenkapelle Oberndorf im Kronensaal des Gasthauses Poseidon. Unter Leitung der Dirigenten Bernd Hieger und Martin Gottwald wurde ein abwechslungsreiches Programm aus konzertanten, modernen und volkstümlichen Stücken dargeboten.

Mit dem neuen Konzertmarsch „Domi Adventus“ begrüßten die Oberndorfer Musikanten ihre Gäste. Nach einer kurzen Ansprache des ersten Vorsitzenden Alexander Klein folgte die beliebte „Musikantenland Polka“, welche besonders bei den Freunden der traditionellen Blasmusik großen Anklang fand. Bei dem Solostück „Die zwei Tenöre“ stellten Christian Bosch auf dem Tenorhorn und Martin Dirr auf dem Bariton ihr Können unter Beweis und spielten sich mit weichen Melodien direkt in die Herzen der Zuhörer. Lebhaft ging es mit der Polka „Musikanten mit Herz“ aus der Feder des gebürtigen Kaufbeurers Alexander Pfluger weiter, bei welcher sich im Trio das Schlagzeug, die Tuben und die Posaunen in eine Art Rock-Band verwandelten und mit gekonntem Rhythmus überzeugten. Mit dem zackigen Marsch „Das Abzeichen“ von Stefan Marinoff wurden die Besucher in eine kurze Pause entlassen.

Schwungvoll und fetzig starteten die Musiker mit „Udo Jürgens live“ in den zweiten Teil des diesjährigen Konzertabends. In diesem Medley hat Kurt Gäble einige der beliebtesten Hits des bekannten Entertainers, wie „17 Jahr, blondes Haar“, „Mit 66 Jahren“, „Aber bitte mit Sahne“ oder „Das ehrenwerte Haus“ zu einem mitreißenden Potpourri zusammengefasst. „Children of Sanchez“ ist die Titelmusik zum gleichnamigen Film und wurde ursprünglich von Chuck Mangione komponiert. Sie zählt zu den bekanntesten Stücken, mit welchem die Jazz- und Poplegende der 70er-Jahre überaus populär würde. Bei diesem anspruchsvollen Titel brillierte Jürgen Präger mit einem grandiosen Trompetensolo und verstand es, südamerikanisches Flair in den Oberndorfer Kronensaal zu bringen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch bei „Dakota“ von Jacob de Haan begab sich das Publikum auf eine Reise nach Amerika. Das Werk besteht aus fünf Sätzen, in welchen die Kultur und die Geschichte der Sioux-Indianer der Staaten Nord- und Süd-Dakota beschrieben und von den Musikanten in gekonnter Weise dargebracht wurde. Mit sehr viel Gefühl wurde anschließend der beliebte Musical-Titel „Beauty and the Beast“ zum Besten gegeben, bei welchem die Trachtenkapelle musikalisch die Geschichte von Belle und dem Biest auf einfühlsame Weise erzählte. Im Anschluss stand das moderne Medley „Simon & Garfunkel“ auf dem Programm. Es erklangen dabei Welthits wie „Bridge Over Troubled Water“, „Mrs. Robinson“, „Sound of Silence“ oder „The Boxer“. Nach anhaltendem Applaus des Publikums folgten als Zugaben die böhmische Polka „Musikantensehnsucht“ und der Konzertmarsch „Mars de Medici“.

Auf sehr unterhaltsame und sympathische Art moderierten die beiden Musiker Ramona Kühling und Andreas Hohl den Abend. Und auch eine Ehrung gab es: Mit einer kurzen Laudatio würdigte Armin Rieder die zehnjährige Zugehörigkeit Kevin Dambaur zum Allgäu-Schwäbischen Musikbund. (stok)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
SIBE9907aaa.jpg
Kaisheim

Busfahrer übersieht Auto beim Rückwärtsrangieren

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden