1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. „Buntspecht“ will mindestens wieder zwei Sitze im Rat

Marxheim

24.01.2020

„Buntspecht“ will mindestens wieder zwei Sitze im Rat

Bei der Nominierung in Marxheim: (vorne von links) Gabriele Buck-Baumann, Marina Karmann, Nicole Vervoort, Reiner Baumann und Bianca Brandner sowie (hinten von links) Michael Brandner, Martina Bauer, Michaela Frisch, Maria Roßkopf und Max Deißler.
Bild: Jochen Schmidt

Die Marxheimer Wählergemeinschaft „Buntspecht“ nominiert ihre Kandidaten. Es wird auch ein konkretes Ziel vorgegeben.

Die Marxheimer WählergemeinschaftBuntspecht“ hat bei ihrer Nominierungsversammlung im Sportheim die neuen Kandidaten für die Gemeinderatswahl gewählt. „Unser Ziel ist es, das letzte Wahlergebnis zu halten und mindestens wieder zwei Gemeinderatssitze zu gewinnen“, so Nicole Vervoort, eine der amtierenden Gemeinderätinnen.

Ihre Gremiumskollegin Rita Eder kandidiert nicht mehr. So wird die neue Liste nun von Nicole Vervoort, Reiner Baumann und Michaela Frisch angeführt.

Rückblick auf die Periode

In einem Rückblick auf die vergangene Wahlperiode erläuterten Eder und Vervoort die wichtigsten Themen aus dem Gemeinderat. Zurückblicken kann die Wählergemeinschaft unter anderem auf die Etablierung des Ferienprogramms, das seit nunmehr fast 25 Jahren fester Bestandteil des Gemeindelebens ist.

„Buntspecht“ will mindestens wieder zwei Sitze im Rat

Bei der Organisation bringen sich insbesondere Nicole Vervoort und Adelheid Lechner ein. Unterstützt werden sie noch von Claudia Volk. Die Buntspecht-Gemeinderätinnen unterstützten auch sehr aktiv die Aktionen der Bürgerinitiative gegen die Stromtrasse. Die Anwesenden dankten beiden Gemeinderätinnen für ihr Engagement während der letzten Wahlperiode.

Aus fünf Ortsteilen

Die Wählergemeinschaft will auch in den kommenden sechs Jahren aktiv bleiben und wieder mit 14 Kandidaten und zwei Ersatzleuten aus fünf Ortsteilen an der Gemeinderatswahl teilnehmen. „Wir können wieder mit einer ausgewogenen Liste antreten: Junge Leute, junge Familien aber auch die Generation 50 plus sind präsent. Zudem sind auch beide Geschlechter ausgeglichen vertreten“ freuen sich Vervoort und Baumann. „Sozial, nachhaltig und ökologisch die Lebensqualität auf dem Land erhalten“, das soll auch künftig der Leitsatz für die Ziele der Wählergemeinschaft sein.

Die Kandidaten: 1. Nicole Vervoort, 2. Reiner Baumann, 3. Michaela Frisch, 4. Max Deißler, 5. Marina Karmann, 6. Gabriele Buck-Baumann, 7. Maria Roßkopf, 8. Marcel Eder, 9. Martina Bauer, 10. Josef Braßler, 11. Adelheid Lechner, 12. Bianca Brandner, 13. Michael Brandner, 14. Bernhard Zinsmeister. Ersatzleute sind Angelika Schmidt-Thrul und Franz Zimmer

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren