Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Chorgesang, Geselligkeit und ein Wermutstropfen

Hauptversammlung

23.02.2018

Chorgesang, Geselligkeit und ein Wermutstropfen

Bei der Ehrung: (von links) Josef Schmidt, Heinz Duwe, Valentin Baumgärtner, Dirigent Wilhelm Bernert, Katharina Böck, Bürgermeister Martin Paninka, Lorenz Schmitt, Josef Grundler, Gerhard Bräutigam, Dieter Stoll, Vorsitzender Albert Stoll.
Bild: Max Stoll

Der Gesangverein Bäumenheim blickt auf ein schönes Jahr zurück. Doch Planungen werden schwierig

Der Gesangverein Bäumenheim hatte zur Jahresversammlung ins Sängerheim eingeladen, wo es unter Leitung des Vorsitzenden Albert Stoll diesmal weniger um Töne und Melodien ging als um Rück- und Ausblick. Schriftführer Lorenz Schmitt war der Erste, der an die Ereignisse des abgelaufenen Vereinsjahrs erinnerte. Er wusste von zwei besonders fleißigen Sängern zu berichten: Valentin Baumgärtner und Reiner Mayer haben jeweils nur ein einziges Mal bei den insgesamt 41 Proben und sonstigen Zusammenkünften gefehlt. Dafür wurden sie vom Vorstand extra ausgezeichnet.

Albert Stoll erinnerte dann an die wesentlichen Ereignisse von 2017. Neben traditionellen Teilnahmen des Vereins mit Fahnenabordnung an den kirchlichen und weltlichen Festen erwähnte er besonders den zweitägigen Vereinsausflug nach Kirchberg/Tirol sowie das Weihnachtskonzert in der Bäumenheimer Pfarrkirche. Dank der großzügigen Spenden der Konzertbesucher konnten die Bäumenheimer Chöre die weltweite Aktion „EinDollarBrille“ mit einer Spende unterstützen – ein Beitrag für Menschen ohne Einkommen, die dadurch passende Brillen erhalten.

Leider hatte der Verein auch einige verstorbene Mitglieder zu beklagen. Stoll erinnerte besonders an Walter Dorn und Prof. Karl Haus. Dorn war über 60 Jahre sehr engagierter Sänger und viele Jahre Zweiter Vorstand. Musikprofessor und Komponist Karl Haus aus Schonungen bei Schweinfurt war dem Gesangverein über 50 Jahre herzlich verbunden.

Chorleiter Wilhelm Bernert, der den Chor seit nun 30 Jahren leitet, zeigte sich zufrieden mit den Leistungen der Sänger. Besonders freute ihn die Aufführung der „Luthersprüche“. Martin Luther sei ein Meister des gesprochenen Wortes gewesen und ein Mensch, der die Musik überaus geschätzt habe. Als musikalischen Höhepunkt im Sängerjahr nannte Bernert das Weihnachtskonzert der Bäumenheimer Chöre, zusammen mit dem Bläserensemble imBRASSivo.

Planungen für die Zukunft werden für den Chorleiter schwieriger, da die Zahl der Sänger zurückgehe und andererseits das Durchschnittsalter steige. Das Wesentliche für den Gesangverein bleibe nach wie vor der Chorgesang, auch wenn die Geselligkeit natürlich auch zu einem lebendigen Verein gehöre.

Bürgermeister Martin Paninka war ebenfalls da und freute sich über den immer noch rührigen Verein. Paninka lobte die Teilnahme des Vereins bei öffentlichen Festen; dies sei sehr wichtig für die Gemeinde. Besonders dankte er für das Weihnachtskonzert, das seit Jahren wichtiger Bestandteil des Bäumenheimer Kulturherbstes sei. Auch das Spendenengagement des Vereins hob er lobend hervor. Er versicherte dem Gesangverein weiterhin die Unterstützung durch die Gemeinde. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren