Newsticker

RKI: Maßnahmen zeigen Wirkung - aber noch keine Entwarnung
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Corona: Patient aus Donau-Ries-Kreis auf Intensivstation

Landkreis

17.03.2020

Corona: Patient aus Donau-Ries-Kreis auf Intensivstation

In der Donau-Ries-Klinik in Donauwörth wurde vorübergehend ein schwer erkrankter Corona-Patient versorgt.
Bild: Wolfgang  Widemann

Plus Ein Mann aus dem Landkreis Donau-Ries ist schwer an Covid-19 erkrankt. Er befindet sich im Uni-Klinikum.

Im Donau-Ries-Kreis ist ein weiterer Mann schwer am Coronavirus erkrankt. Nach Informationen unserer Redaktion befindet sich der Mittfünfziger seit Montag auf der Intensivstation.

Der Patient, der bei einer Firma im Landkreis beschäftigt ist, hielt sich dem Vernehmen nach nicht in einem Risikogebiet auf. In der vorigen Woche zeigte er offenbar typische Krankheitssymptome. Der gesundheitliche Zustand verschlimmerte sich derart, dass er in die Donau-Ries-Klinik in Donauwörth aufgenommen werden musste. In dieser wurde der Patient positiv auf Covid-19 getestet. Der Mann kam auf die Intensivstation.

Bislang zehn Infizierte aus dem Landkreis

Am Dienstag wurde er dann ins Uni-Klinikum nach Augsburg verlegt. Dort wird er auf der Isolierstation weiter intensivmedizinisch versorgt. Bis Dienstag waren im Donau-Ries-Kreis zehn Covid-19-Infizierte bekannt. Wie berichtet, war zuvor bereits ein 48-Jähriger im Klinikum in Augsburg behandelt worden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren