Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus

29.01.2015

Dank für die Arbeit

Gemeinde Kaisheim würdigt Mitarbeiter

Im Rahmen einer Dienstversammlung hielt der Kaisheimer Bürgermeister Martin Scharr Rückschau auf das vergangene Jahr. Dabei informierte er auch über sämtliche Personalveränderungen. 2014 war für alle Beschäftigten der Marktgemeinde von zwei wichtigen personellen Veränderungen geprägt. Zum einem endete die Amtszeit seines Amtsvorgängers Franz Oppel, der nach 24 Jahren in den Ruhestand ging, und zum anderen schied der Geschäftsleitende Beamte Gerhard Mannert nach 21 Jahren beim Markt Kaisheim aus. Scharr würdigte Oppels Verdienste und dankte ihm für das Geleistete. Mit Worten des Dankes, guten Wünschen und einem kleinen Präsent wurde Mannert in den Ruhestand verabschiedet.

Ein doppeltes Jubiläum durfte die Kinderpflegerin Beate Gayr begehen. Lobende Worte gab es für sie anlässlich ihres 25. Dienstjubiläums im Öffentlichen Dienst. Ebenso wurde sie für ihre 25-jährige Tätigkeit bei der Marktgemeinde geehrt, wo sie zunächst im Kindergarten und nun in der Kinderkrippe beschäftigt ist. Der Bürgermeister dankte ihr vor allem für ihren vorbildlichen Einsatz, die jüngsten Gemeindemitglieder kompetent und liebevoll in einer vertrauensvollen Atmosphäre zu fördern und zu betreuen.

Ebenfalls aus dem Kreis der aktiven Mitarbeiter wurde Johann Berr verabschiedet, der sechs Jahre im gemeindlichen Bauhof beschäftigt war und hier vor allem für die Pflege und den Unterhalt der gemeindlichen Straßen, Grünanlagen und im Winterdienst zuständig war.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nachdem der Markt Kaisheim seit Kurzem im Bereich Friedhofswesen mit dem Bestattungsdienst der Stadt Donauwörth zusammenarbeitet, wurden auch die dort bislang tätigen Mitarbeiter Blasius Böld, Theodor Jung, Karl Schäftner und Alfred Schneid verabschiedet.

Der Bürgermeister würdigte die Verdienste aller Beschäftigten und dankte für deren langjähriges und zuverlässiges Wirken zum Wohle der Marktgemeinde Kaisheim. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren