1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Das Feuer brennt noch immer

Jubiläum

09.06.2016

Das Feuer brennt noch immer

Copy%20of%20IMG_4660.tif
2 Bilder
Das nordschwäbische Erfolgsduo Bergkristall feierte mit einer großen TV-Gala im Donauwörther Tanzhaus sein zehnjähriges Bühnenjubiläum.

Bergkristall besteht seit zehn Jahren. Aus diesem Anlass musiziert das Duo zusammen mit befreundeten Künstlern. Die Gala ist im Sommer im TV zu sehen

Am Ende erhoben sich die Zuhörer von ihren Sitzen und klatschten begeistert. Die beiden Jubilare auf der Bühne des Tanzhauses in Donauwörth waren sichtlich gerührt. Anton Nittbaur und Stephan Fleschhut stimmten dann für ihre Fans den Song „Solang ein Feuer in uns brennt“ an.

Knapp dreieinhalb Stunden lang hatte das Duo, besser bekannt unter dem Namen Bergkristall, zusammen mit Freunden der Szene ein Schlagerfeuerwerk abgebrannt. Seit zehn Jahren stehen die beiden Musiker aus dem Donau-Ries-Kreis auf den Bühnen der volkstümlichen Musik. Mit einer Gala für den Fernsehsender Melodie TV bedankten sich Anton Nittbaur aus Wemding und Stephan Fleschhut aus Schwörsheim bei ihren Fans für die Unterstützung.

Freunde und bekannte Künstler aus der Branche ließen es sich nicht nehmen, den beiden Jubilaren musikalisch zu gratulieren. Stilvoll verpackt wurde das Jubiläumskonzert in die TV-Show mit dem Titel „Solange ein Feuer in uns brennt“. Die niederbayerische Frohnatur Romy Dadlhuber führte durch die Sendung und gab auch selbst einige ihrer Lieder zum Besten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mit dem Titel „Engel von Venedig“ begrüßte Bergkristall sein Publikum und zeigte sich begeistert vom Besucherandrang: „Unglaublich. Das Tanzhaus ist so voll wie nie zuvor“, bedankte sich Stephan Fleschhut beim Publikum.

Aus Oberösterreich war Stefan Lucca mit seinem Sohn Lukas zu Gast.

Den Titel „Jenseits der weißen Wolken“ spielten die Ladiner. Johann Stuffer und Otto Demetz aus Südtirol gratulierten ebenfalls dem nordschwäbischen Erfolgsduo. Zusammen mit seiner Tochter Nicol sang Johann Stuffer ein Duett, bevor die 18-Jährige solo auftrat.

Mit viel weiblichem Charme sang sich die aus Halle angereiste Gruppe Himmelstürmer in die Herzen der Konzertbesucher, ehe die beiden Gastgeber ihr erfolgreiches Stück „La Pastorella, so heißt dieses Lied“ darbot. Mit ihm vertrat Bergkristall Deutschland im Finale des „Alpen Grand Prix“.

Für viel Freude sorgte eine kleine Überraschungseinlage des ersten offiziellen Bergkristall-Fanklubs. Die Mitglieder überreichten eine Wanduhr als Geschenk. Als Dankeschön stellten Nittbaur und Fleschhut ihren neuen Song „Ein ganz besonderer Tag“ vor. Das Lied wurde in Zusammenarbeit mit Stefan Pössnicker produziert, der schon mit vielen namenhaften Künstlern wie Andrea Berg gearbeitet hat. Unter dem Künstlernamen Stefan Peters sorgte der Produzent auch selbst für ausgelassene Stimmung im Saal.

Doppelt so lange im Geschäft wie Bergkristall sind die Jungen Zellberger. Bereits seit 20 Jahren stehen die drei Brüder aus dem Zillertal gemeinsam auf der Bühne. Wie sie das Publikum zum Toben bringen können, zeigten die drei feschen Jungs mit ihrer Version des Zillertaler Hochzeitsmarsches. Dazu tanzten auch Anton Nittbaur und Stephan Fleschhut mit ihren Frauen Elisabeth und Daniela.

Für den romantischen Höhepunkt des Abends sorgte der Südtiroler Sänger Graziano. Vor allem die Damenwelt verzauberte der italienische Frauenschwarm mit „Mama Leone“.

Anton Nittbaur und Stephan Fleschhut zeigten dem Publikum, dass sie nach zehn Jahren noch genügend Feuer für die Schlagermusik in ihnen brennt. Die Gala wird voraussichtlich am 11. August um 20.15 Uhr bei Melodie TV ausgestrahlt.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
IMG_6973.JPG
Mertingen

Die große weite Welt in Mertingen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden