Newsticker

Corona-Hotspots: Andere Bundesländer verhängen Beherbergungsverbot für Münchner und Würzburger
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Das Thaddäus in Kaisheim nimmt den Betrieb wieder auf

Kaisheim

17.09.2020

Das Thaddäus in Kaisheim nimmt den Betrieb wieder auf

Auch Django Asül ist in diesem Jahr im Thaddäus wieder mit von der Partie. Er kommt am 27. November nach Kaisheim. Dort können heuer, aufgrund der Corona-Beschränkungen, nur 90 Plätze pro Veranstaltung angeboten werden.
Bild: Bader

Es sind aber nur 90 Plätze pro Veranstaltung erlaubt. Rudi Zapf eröffnet den Herbst. Django Asül kommt ebenfalls nach Kaisheim – und weihnachtlich wird es auch.

Nach der coronabedingten Pause im Frühjahr geht es im Kaisheimer Thaddäus nun wieder los, wenn auch nur mit 90 Plätzen pro Veranstaltung und etwas abgespecktem Programm. Die Karten kosten für alle Veranstaltungen 25 Euro und alle Veranstaltungen beginnen um 20 Uhr. Sigi Zimmerschied sagte erst nach Erscheinen des gedruckten Programms ab, teilen die Organisatoren mit.

Begonnen wird am Freitag, 2. Oktober, mit Rudi Zapf & Zapfenstreich und ihrem Programm „Weltwärts“. Darin entzünden sie ein weltmusikalisches Feuerwerk mit allen denkbaren Klangfarben aus einem Spezial-Hackbrett, Saxofon, Akustik- und Elektrogitarre, Kontrabass, Klarinette, Querflöte, Knopfakkordeon und Vibrandonium und servieren einen musikalischen Leckerbissen nach dem anderen.

Rudi Zapf eröffnet die Saison am 2. Oktober.
Bild: Bader

Endlich klappt es mit Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie am Freitag, 16. Oktober: „Gleich knallt’s“ heißt ihr Programm und darin lassen es die beiden deshalb auch immer wieder beziehungstechnisch eskalieren. Für ihre ganz eigene Spielart des Kabaretts – virtuos und verspielt, sprachbegeistert und chansonesk, liebevoll und zugleich bissig – erhielt das „kabarettistisch-musikalische Dreamteam“ zahlreiche Kabarettpreise und trat unter anderem in „Die Anstalt“ im ZDF auf.

Das Thaddäus in Kaisheim nimmt den Betrieb wieder auf

Gregor Pallast kommt am 23. Oktober ins Thaddäus

Intelligent und erfrischend bissig ist Gregor Pallast in seinen „Ansichtssachen“. In seinem dritten Kabarettprogramm ist Pallast nicht nur politisch, sondern auch philosophisch, schlägt den Bogen zur großen und kleinen Politik und stellt die Frage, was wir brauchen, um glücklich zu sein. Das ist alles Ansichtssache. Er kommt am Freitag, 23. Oktober. Mit „Intrigation“ kommt am Samstag, 31. Oktober, Liza Kos. Das neue Solo-Programm ist musikalisch, pointiert und vielseitig. Kos spricht, singt, spielt Gitarre, mehrere Rollen als Russin, Türkin und Deutsche und mit Klischees.

Im November gastiert der Ire Seán Keane in der Kleinkunstbrauerei.
Bild: Bader

Der Storyteller aus Galway Seán Keane präsentiert „Paint me a picture of Ireland“ am Samstag, 7. November. Wenn einer das Prädikat „The voice of Ireland“ verdient, dann Seán Keane. In Irland bekam er aufgrund seiner prägnanten, unverwechselbaren Stimme, seiner über viele Jahre konstanten Popularität und der Wertschätzung, die er als Musiker genießt, diesen Ehrentitel. Am Freitag, 20. November, gibt es das Konzert von Martina Eisenreich & Andreas Hinterseher „Into the deep“. Zwei virtuose Ausnahmemusiker in einer intensiven musikalischen Begegnung, wie sie nur in diesem Duo entstehen kann: Schöne Filmmusiken und wundersame Klanglandschaften der international erfolgreichen Kinokomponistin treffen auf fantastisch feurige Reiseerzählungen des weit gereisten Akkordeonisten der Erfolgsgruppe „Quadro Nuevo“.

Django Asül gastiert am 27. November in Kaisheim

2020 erleben wir das Jahr in 100 vergnüglichen Minuten bei Django Asüls „Rückspiegel 2020“ am Freitag, 27. November. Mit bissigem Blick, urkomischem Wortwitz und energiegeladen wie immer nimmt Asül die Ereignisse der letzten Monate ins Visier. Am Freitag, 11., und Samstag, 12. Dezember, gibt es dann die „Schöne, wilde Weihnacht“. Mehlprimel Reiner Panitz mit Tochter Flavia und dem Geigenensemble Radasov bescheren einen bunten Mix aus Szenen, Monologen, Parodien und Liedern rund um das Fest der Liebe, das nicht nur harmonisch und besinnlich, sondern mitunter die schrägste Zeit des Jahres ist.

Karten für die Kleinkunstbrauerei gibt es bei Judith Plass-König nur per Telefon unter der Nummer 09099/9665766, Dienstag und Donnerstag von 10 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr und Mittwoch von 16 bis 19 Uhr. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich. Das Gasthaus hat an den Veranstaltungstagen geöffnet und bittet um Platzreservierung. Informationen zu den Veranstaltungen sind im Internet unter www.kleinkunst-kaisheim.de erhältlich.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren