1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Demo für einen Häftling

Kaisheim

13.11.2015

Demo für einen Häftling

Die Justizvollzugsanstalt in Kaisheim.
Bild: Wolfgang Widemann

Im Gefängnis in Kaisheim sitzt mutmaßlicher Terror-Unterstützer ein. Verein aus Augsburg organisiert Kundgebung.

Rund 30 Sympathisanten der Konföderation der Arbeiter aus der Türkei in Europa (Atik) haben vor der Justizvollzugsanstalt (JVA) Kaisheim demonstriert und ihre Solidarität mit einem dort einsitzenden Mann bekundet. Der befindet sich seit April 2015 in Untersuchungshaft. Die Bundesanwaltschaft wirft dem 47-Jährigen vor, ein hochrangiges Führungsmitglied einer Vereinigung zu sein, welche die Türkische Kommunistische Partei/Marxisten-Leninisten (TPK/ML) unter anderem finanziell unterstützt. Die TKP/ML wiederum wird als Terrororganisation eingestuft. Sie verfolgt den Behörden zufolge das Ziel, den türkischen Staat mittels eines „bewaffneten Kampfs“ zu beseitigen und durch ein kommunistisches Regime zu ersetzen.

Die Demo am Samstagnachmittag in Kaisheim organisierte der Verein Internationales Kulturzentrum Augsburg. Er gab als Zweck an, „Solidarität“ mit dem inhaftierten Atik-Mitglied kundzutun. Atik wiederum gilt als Gruppierung, die den Kommunisten in der Türkei nahesteht.

Die Kundgebung, die am Münsterplatz nahe der JVA über die Bühne ging und zwei Stunden dauerte, verlief nach Auskunft des Landratsamts friedlich. Es war bereits die zweite Demo für den 47-Jährigen. Die erste fand im Sommer statt. Beide Male versammelten sich Türken auch vor anderen Gefängnissen in Bayern, in denen Personen sitzen, die bei der Razzia im Frühling festgenommen wurden. (wwi)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Rehzwillinge.jpg
Kreis Donau-Ries

Ungeborene Rehkitze überleben tödlichen Unfall der Mutter

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!