1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Der neue Pfarrer ist jetzt offiziell im Amt

Rögling

02.10.2018

Der neue Pfarrer ist jetzt offiziell im Amt

Dekan Walter Bayerle (links) führte den neuen Pfarrer von Rögling und Tagmersheim und Leiter des Pfarreieinverbands Tagmersheim-Rögling-Ammerfeld, Tobias Scholz, in sein Amt ein.
Bild: Tanja Sonntag

Große Einführungsfeier für Tobias Scholz in Rögling. Was über ihn gesagt wird.

Die katholischen Pfarreien Rögling und Tagmersheim haben am Sonntag im Rahmen eines Gottesdienstes die Einführung ihres neuen Pfarrers Tobias Scholz gefeiert. Der 39-Jährige, der 2006 in Eichstätt zum Priester geweiht wurde, war zuletzt in Nürnberg als Pfarrer tätig gewesen. Auf eigenen Wunsch hat er sich versetzen lassen und wurde nun zum Priester für Rögling und Tagmersheim sowie zum Leiter des Pfarrverbands Tagmersheim-Rögling-Ammerfeld ernannt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Zahlreiche Gläubige aus den drei Pfarreien, die Bürgermeister Georg Schnell (Tagmersheim) und Maria Mittl (Rögling) und auch der stellvertretende Landrat Hermann Rupprecht, sowie Vertreter des Klerus, darunter der emeritierte Bischof Walter Mixa, Vertreter kirchlicher Gremien und Bekannte des neuen Pfarrers aus seinen bisherigen Wirkstätten versammelten sich in der Kirche. Bei der Einführungsfeier waren zudem knapp ein Dutzend Vereine der Pfarreien durch Fahnenabordnungen vertreten. Vor dem Einzug in die Kirche durfte sich Scholz über ein Ständchen des Kindergartens St. Johannes freuen: „Gott segne dich, behüte dich“, sangen die Kinder, worüber der neue Pfarrer sichtlich erfreut war. Außerdem war auch Petrus dem neuen Pfarrer wohlgesinnt, denn gutes Wetter umrahmte die Feier.

Unter den Klängen der Orgel zog der neue Seelsorger im Gefolge der Konzelebranten Dekan Konrad Bayerle, Seelsorgeeinheitsleiter Wolfgang Woppman sowie zahlreicher weiterer Pfarrer in das festlich geschmückte Gotteshaus ein. In Vertretung von Bischof Gregor Maria Hanke verlas Dekan Bayerle die Ernennungsurkunde. Darin wurde Scholz offiziell ab 1. September in sein neues Amt eingesetzt. Auch übergab der Dekan dem neuen Pfarrer die Kirchenschlüssel beider Gotteshäuser und weitere Zeichen. Die Musikkapelle Rögling und der neu gegründete Projektchor des Pastoralraums begleiteten die Messe musikalisch. Bayerle sprach sich in seiner Predigt gegen Selbstbezogenheit und für ein gutes Miteinander aus. Diese Einstellung wurde unterstützt durch die Anwesenheit des evangelischen Pfarrers Martin Pöschel, der sich erfreut zeigte über Scholz’ Offenheit gegenüber der Ökumene.

In seinen Grußworten bezeichnete Bürgermeister Georg Schnell Scholz als „dynamischen, jungen Pfarrer“. Der frisch im Amt installierte Priester entsprach dieser Beschreibung, als er zum Ende des Gottesdienstes mit einem gelungenen Scherz ins Röglinger Nadlerhaus zu einem Empfang einlud.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren