1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Die Gärtnersiedlung in Rain wächst kräftig

Wirtschaft

24.06.2017

Die Gärtnersiedlung in Rain wächst kräftig

Copy%20of%202017_Luftaufnahme_zugeschnitten_Anbau1_und_2_und_3j_und_4_und_5.tif
3 Bilder
Der Blick auf die Gärtnersiedlung Rain aus der Vogelperspektive zeigt die Ausmaße der bestehenden Gewächshäuser. Jetzt wird der Produktionsstandort ausgebaut. Am Standort an der B16 kommen weitere 13 Hektar dazu.
Bild: Hartmann

Die sieben Gartenbaubetriebe in Rain investieren zusammen 35 Millionen Euro in neue Produktionsflächen. Das ist nötig, weil deren Hauptabnehmer Dehner so rasant wächst.

Wolfgang Graeser und Hans Hartmann können sich noch gut an die Anfangsjahre der Gärtnersiedlung in Rain erinnern. 1999 betrieb Dehner 80 Gartencenter in Deutschland. Die Idee, dass die Pflanzen möglichst nah an der Dehner-Zentrale angebaut werden und somit die Lieferwege kurz sind, war damals ungewöhnlich. Doch Graeser, Bereichsleiter der Sparte Grün bei Dehner, und Hans Hartmann, Sprecher der Gärtnerseidlung und Chef einer der sieben Gartenbaubetriebe, realisierten sie zusammen mit dem heutigen Senior-Chef Albert Weber gegen alle Widerstände und Zweifel.

Das es sich gelohnt hat, zeigen die florierenden Betriebszahlen. Jedes vierte Produkt, das die Kunden bei Dehner kaufen, ist eine Pflanze aus der Gärtnersiedlung Rain. 37 Millionen Töpfe werden dort im Jahr gepflanzt und 40 Millionen Gemüsepflanzen vom Standort Münster kommen dazu. 640 Mitarbeiter verdienen während der Hochsaison in der Gärtnersiedlung ihr Gehalt. Und bald werden es noch mehr werden. geplant sind 765 Angestellte im Jahr 2020.

Denn die Erfolgsgeschichte geht weiter. Bis 2020 werden die sieben Gartenbaubetriebe enorm wachsen und gemeinsam 35 Millionen Euro in über 200000 Quadratmeter neue Produktionsfläche investieren. „Das ist einmalig in Europa“, sagt Graeser. Die nötigen Flächen konnten dem Freistaat Bayern abgekauft werden. Die Erweiterung hat bei Seidl Gartenbau bereits begonnen. Dort werden die Gewächshäuser für die Aufzucht von Kräuterpflanzen derzeit fertiggestellt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Schritt aller Betriebe gemeinsam ist notwendig geworden, da der Hauptabnehmer der Kräuter, Zier- und Grünpflanzen enorm expandiert. In Deutschland gibt es aktuell bereits 111 Dehner-Märkte, insgesamt 150 sind laut Geschäftsführer Georg Weber geplant. Dafür muss Ware her und die kommt neben Produzenten aus Holland und dem Niederrhein auch aus der Gärtnersiedlung in Rain. „Wir hätten sonst nach anderen Lieferanten suchen müssen“, sagt Graeser. Doch die Gärtnersiedlungsbetriebe nutzen ihre Chance und entschieden sich ebenfalls zu wachsen.

Die größte Teilsumme von fast acht Millionen Euro investiert die Firma Hartmann – allerdings ist die Fläche des Produzenten von Primeln, Petunien und Horstensien am Standort in Rain bereits ausgeschöpft. Weitere Flächen hinzuzukaufen ist aus naturschutzrechtlichen Gründen nicht möglich. Deshalb erweitert Hartmann am Heimatstandort Düllstadt (Mainfranken) um fünf Hektar – auch wenn das Hauptgeschäft, das Junior Josef Hartmann führt, längst in Rain läuft.

Sieben Millionen Euro nimmt Helix Pflanzen in die Hand und baut für seine Bodendeckern- und Efeu-Produktion 4,5 Hektar Glas- und Freilandflächen nahe des Landwirtschaftsbetriebes der JVA Niederschönenfeld. Alle weiteren Betriebe investieren zwischen 2,2 und sechs Millionen Euro.

Hans Hartmann, Sprecher der Gärtnersiedlung, ist stolz auf die Entwicklung. „Dass die Gärtner Topware liefern müssen, ist mittlerweile Standard“, sagt der Gärtner aus Mittelfranken, der als erster Betrieb in Rain ansässig wurde. „Den Unterschied macht die Frage, wie lange die Pflanze vom Gewächshaus bis zum Kunden unterwegs ist. Und die Schnelligkeit, die wir bieten – dank Gärtnersiedlung – ist unser extremer Vorteil.“ Das Konzept habe sich über die Jahre bewährt und Dehner sei ein verlässlicher Partner – auch wenn das stark witterungsabhängige Geschäft mal verregnet wird.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Fendt_Caravan_2.JPG
Bäumenheim

Plus Fendt-Caravan  investiert Millionen

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket