Newsticker
RKI: 23.804 Corona-Neuinfektionen und 219 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Die Polizei erwischt in Donauwörth zwei „Müllsünder“

Donauwörth

07.04.2021

Die Polizei erwischt in Donauwörth zwei „Müllsünder“

Der Polizei sind erneut zwei Anzeigen wegen unrechtmäßiger Müllablagerungen in Donauwörth übermittelt worden.
Foto: Wolfgang Widemann

An zwei Containerstationen in Donauwörth wird illegal Müll entsorgt. Aber die Polizei kommt den Tätern schnell auf die Schliche.

Der Polizeiinspektion Donauwörth sind am Dienstag erneut zwei Anzeigen wegen unrechtmäßiger Müllablagerungen in der Großen Kreisstadt übermittelt worden. Sowohl an der Containerstation am Volksfestplatz in der Neuen Obermayerstraße als auch an der Anlage neben der ehemaligen Kaserne an der Sternschanzenstraße wurden zahlreiche Sperrmüllgegenstände, Kfz-Teile sowie Hausmüll in Säcken illegal entsorgt. Diese Unsitte, so die Beamten, war in den vergangenen Monaten vermehrt aktenkundig – vor allem an Stationen mit geringerer Sozialkontrolle.

Im Rahmen der Ermittlungen konnte allerdings in beiden Fällen ein schneller Erfolg gemeldet werden. Anhand von Briefen sowie einem Adressaufkleber wurden ein 48-jähriger und ein 54-jähriger Donauwörther als augenscheinliche Verursacher beider Fälle ermittelt. Gegen beide Männer wurde jeweils eine Anzeige nach dem bayerischen Abfallwirtschaftsgesetz aufgenommen. Eine kostenpflichtige Entsorgung des Unrats wird zudem die Folge sein, heißt es von den Gesetzeshütern. 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

08.04.2021

tja, die Müllgebühren steigen durch diese Sünder. Und die Spirale dreht sich los, durch die extrem hohen Gebühren landet dann noch mehr illegal im Wald, am Straßenrand, vor den Wertstoffhöfen etc. ! Also ich bin dafür das jeder Bewohner im Landkreis 2x im Jahr seinen Sperrmüll und Kleinmengen-Bauschutt kostenlos entsorgen kann, das klappt anderswo auch gut. Steigende Abfallgebühren sind nicht die Lösung, diese "möchten" immer gerne umgangen werden.

Permalink
08.04.2021

Die abfallgebühten steigen nicht unbedingt dadurch.
Illegale müllentsorgung muss der Grundstückseigentümer entsorgen. Hier wird es vermutlich wegen der containstation auf die abfallgwbühren umgewälztzt. Ansonsten auf Kosten dessteuerzahlers oder irgendeinen Privatperson.

Permalink
07.04.2021

Es scheint die Strafen sind zu niedrig! Interessant ist auch wie ich mal sah wie andere auf kosten der Allgemeinheit Müllgebühren sparen. Da fuhr ein Auto zum Wohnmobilstelplatz (ehemals Schwabenhalle), der Fahrer stieg aus und warf seinen Hausmüll in die für Wohnmobile bereitgestellten Behälter. Die einen Sparen mit ihrer 40 Liter Tonne, der Ehrliche zahlt zweimal. Das endet sich erst wenn es ein paar Tausend € kostet.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren