Newsticker

Pflicht-Corona-Tests: Einreisende aus Risikogebieten müssen sich ab Samstag testen lassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Die Stadt Donauwörth steigt in das lokale Gasnetz ein

Donauwörth

31.01.2020

Die Stadt Donauwörth steigt in das lokale Gasnetz ein

Die Stadt Donauwörth ist in das lokale Gasnetz eingestiegen.
Bild: Kehlenbach

Die Stadtwerke halten jetzt die Mehrheit an der Gesellschaft mit Erdgas Schwaben. Was sich die Verantwortlichen von diesem Schritt erhoffen.

Die Stadt Donauwörth und Erdgas Schwaben werden bei der Energieversorgung in Donauwörths Stadtgebiet in Zukunft zusammenarbeiten: Anfang des Jahres ging hierfür eine neue, gemeinsame Gesellschaft „Gasnetz Donauwörth“ an den Start.

Die Stadtwerke Donauwörth halten an dieser gemeinsamen Gesellschaft mit 51 Prozent die Mehrheit der Anteile. Dieser Schritt, mit dem die Stadt laut Presseerklärung „künftig einen wesentlichen Bereich ihrer Energieversorgung selbst mitgestalten kann“, erfolgte auf Beschluss des Stadtrates am 9. Dezember.

Verträge unterzeichnet

Donauwörths Oberbürgermeister Armin Neudert mit Gertrud Hammer als Werkleiterin der Stadtwerke Donauwörth, Markus Last, Sprecher der Geschäftsführung bei Erdgas Schwaben und Uwe Sommer, Geschäftsführer Gasnetz Donauwörth, unterzeichneten zwischenzeitlich die Verträge.

Die Stadt Donauwörth steigt in das lokale Gasnetz ein

„Mit der gemeinsamen Gasnetzgesellschaft gehen wir neue Wege in der kommunalen Energiewirtschaft“, sagte Neudert. „Gerade im Hinblick auf neue technologische Entwicklungen und Möglichkeiten im Zuge des Klimawandels können wir so als Stadt Einfluss auf die Energiewende und Infrastruktur vor Ort nehmen.“

Spektrum erweitert

Die Leiterin der Stadtwerke, Gertrud Hammer, führt als Beispiel aus, dass die Zukunft bestehender Gasnetze auch darin liegt, regenerativ erzeugten Strom in Gas umzuwandeln, in den Gasnetzen zu speichern und zu leiten, und bei Bedarf wieder zurück zu wandeln. Mit dem Einstieg in das lokale Gasnetz erweitern die Stadtwerke Donauwörth ihr Spektrum der Daseinsvorsorge in eigener Hand: Auch am Stromnetz im Stadtgebiet halten die Stadtwerke inzwischen 51 Prozent.

Markus Last, Sprecher der Geschäftsführung von Erdgas Schwaben, sieht die neue Kooperation als Erfolg: „Wir freuen uns über das Vertrauen des Donauwörther Stadtrates. erdgas schwaben ist ein Energieversorger aus der Region - das hat einen nachhaltigen ökonomischen Effekt. Die Arbeitsplätze sind hier und die Wertschöpfung geschieht vor Ort.“ „Von der Kooperation profitieren alle Beteiligten. Donauwörth sichert damit die Teilhabe seiner Bürgerinnen und Bürger an der Energiezukunft“, sagte Uwe Sommer, Geschäftsführer Gasnetz Donauwörth.

Was ändert sich für die Kunden?

Für die Donauwörther Erdgaskunden von Erdgas Schwaben ändere sich durch die Umstrukturierung nichts.

Sie erhalten ihre Abrechnungen nach wie vor von Erdgas Schwaben, da der Netzbetrieb und der Netzvertrieb aufgrund gesetzlicher Vorgaben getrennt abgewickelt werden. Eigentümerin und Verantwortliche für die Entwicklung des Donauwörther Gasnetzes ist künftig die neue Gasnetz Donauwörth GmbH.

Die Gaskonzession der Stadt wurde dazu auf die neue Gesellschaft übertragen. Für den operativen Betrieb bleibt wie bisher schwaben netz zuständig, die 100prozentige Netztochter von erdgas schwaben. Sie ist auch weiterhin Ansprechpartner für Hausanschlüsse. Dazu wird das Gasnetz an Schwaben Netz verpachtet. 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren