Newsticker
Bundesregierung plant Ende der kostenlosen Corona-Schnelltests
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Donau-Ries: Corona im Donau-Ries: Wenig Eltern nutzen Tests für Kita-Kinder

Donau-Ries
14.06.2021

Corona im Donau-Ries: Wenig Eltern nutzen Tests für Kita-Kinder

Corona und Kita sind nicht leicht zusammenzubringen. Die Corona-Selbsttests sollen eigentlich für mehr Sicherheit sorgen, sie werden aber noch nicht wirklich gut angenommen im Landkreis.
Foto: Bernhard Weizenegger

Plus Seit Kurzem können sich Eltern für ihre Kinder Corona-Selbsttests abholen. Bislang haben dieses freiwillige Angebot aber noch nicht viele genutzt

Die Grundschüler kennen die Tests schon seit Wochen. Und einige Kinderstars versuchen das Ihre, um die Angst davor etwas zu nehmen – mittlerweile Kultstatus hat ein Video der Augsburger Puppenkiste erlangt, das die Selbsttests mit Humor erklärt. Das Video gefällt zwar auch den Kitakindern, doch sie sind nicht dazu verpflichtet, einen negativen Test vor dem Besuch in der Gruppe vorzuweisen. Der Freistaat setzt auf die freie Entscheidung der Eltern, die Kinder zweimal pro Woche zu Hause zu testen. Das Angebot könne inzwischen von den Eltern der Kitakinder aus dem gesamten Landkreis Donau-Ries wahrgenommen werden, erklärt Claudia Wernhard, die am Landratsamt in Donauwörth für den Bereich Kinderbetreuung zuständig ist.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.