Newsticker
Deutschland erleichtert ab Sonntag Einreisen für weitere Bürger aus Nicht-EU-Ländern
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Donau-Ries: Cybergrooming: Missbrauchs-Gefahr im Kinderzimmer

Donau-Ries
28.04.2021

Cybergrooming: Missbrauchs-Gefahr im Kinderzimmer

Während der Corona-Pandemie haben sich die Zeiten am Bildschirm stark erhöht. Experten in der Region beraten Eltern, wie sie ihre Kinder vor Missbrauch im Netz schützen können.
Foto: Stefan Arend (Symbolfoto)

Plus Schon Zehnjährige haben Smartphones. In der Pandemie steigt die Bildschirmzeit – und damit die Gefahr, Opfer von Sextätern zu werden. Wie Eltern gefragt sind.

30 Prozent mehr Zeit als vor der Pandemie verbringen Jugendliche zwischen acht und 21 Jahren vor dem Bildschirm. Das sagen nicht nur diverse überregionale Studien. Auch die Umfrage des Landkreises bei Jugendlichen in der Region ist eindeutig: Der Stellenwert des Smartphones oder Tablets bei Jugendlichen ist enorm. Die Zeit vor dem Bildschirm nimmt zu – gerade in Zeiten der Pandemie. Digitalunterricht, Recherche für Hausaufgaben, Austausch mit Freunden – das alles fesselt die Jugendlichen an die Geräte. Ein eigenes Smartphone haben mittlerweile schon Viertklässler. Das Gerät ist ihr Tor zu einer Welt, die sie fasziniert – so wie übrigens auch viele Eltern.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.