Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Donauwörth: Airbus wendet sich vor Landtagswahl mit Schreiben an Mitarbeiter

Donauwörth
12.10.2018

Airbus wendet sich vor Landtagswahl mit Schreiben an Mitarbeiter

Die Mitarbeiter von Airbus Helicopters haben anlässlich der Landtagswahl einen Brief von der Geschäftsführung erhalten. 
Foto: Wolfgang Widemann (Archiv)

Plus Drei Tage vor der Wahl verbreitet das Management in Donauwörth einen Brief. Geschäftsführer Wolfgang Schoder erklärt, was die Gründe dafür sind.

Eine ungewöhnliche „Hauspost“ haben am späten Donnerstagnachmittag die rund 6500 Mitarbeiter von Airbus Helicopters in Donauwörth bekommen. Die Geschäftsführung des Hubschrauber- und Flugzeugteile-Herstellers verbreitete per E-Mail, über das interne Netz und per Aushang einen Brief unter dem Titel „Zur bayerischen Landtagswahl 2018“ – eine Aktion, die es laut Geschäftsführer Wolfgang Schoder in dieser Form noch nicht gegeben hat.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

12.10.2018

Schade das sie das so verstehen. Wo ist denn da eine Mauipulation? Solche Sprüche kennt man ja.

Permalink
12.10.2018

Ist solche eine Art der Manipulation überhaupt erlaubt?
Da wird klar, warum immer mehr von "betreutem Denken" gesprochen wird.
Wollen wir hoffen, dass die 6.500 Mitarbeiter etwas weiter denken als Hr. Schoder

Permalink
12.10.2018

Traurigerweise haben wohl einige Menschen betreutes Denken durchaus nötig. Dem gefestigten und wutwählenden AFDler kommt man mit diesen Argumenten ohnehin nicht bei.

Permalink