Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Donauwörth: Der letzte Haarschnitt vor den Feiertagen

Donauwörth

15.12.2020

Donauwörth: Der letzte Haarschnitt vor den Feiertagen

Die Friseursalons müssen am Mittwoch schließen.
Bild: Sebastian Kahnert (dpa, Symbolbild)

Plus Die Friseure müssen aufgrund des Lockdowns schließen. Die Salons in Donauwörth und Umgebung waren trotz verlängerter Öffnungszeiten restlos ausgebucht.

„Nein, wir haben keine Termine mehr frei“, sagt Friseurmeisterin Gwen Geppert aus Genderkingen etwas gestresst, aber freundlich am Telefon. Es ist ein Satz, den in den vergangenen Tagen sicher zahlreiche Menschen in der Region zu hören bekommen haben. Denn ab dem heutigen Mittwoch müssen Geppert und alle anderen Friseursalons im Land aufgrund des am Wochenende beschlossenen erneuten Lockdowns schließen.

Friseurstudio Gwen in Genderkingen: Selbst am Sonntag wurde gearbeitet

Geppert und ihre Mitarbeiterinnen in Genderkingen griffen deshalb bereits am Sonntag zur Schere, beglückten Kunden mit einem Haarschnitt vor den Feiertagen und versuchten, telefonisch so viele Termine wie möglich nur für die folgenden Tage zu vereinbaren.

Trotz verlängerter Öffnungszeiten bis 22 Uhr und des Einsatzes aller Mitarbeiterinnen sei es aber natürlich unmöglich, alle Interessierten auch tatsächlich unterzubringen. „Ich muss jetzt aber wirklich wieder weiter arbeiten“, sagt Geppert nach knappen zwei Minuten am Telefon. Der nächste Kunde warte bereits auf sie.

Ein stressiger letzter Tag in den Friseursalons Zeitlmann in Donauwörth, Wemding und Rain

„Der Terminkalender ist im Dezember auch ohne Lockdown sehr voll“, weiß Stefan Zeitlmann, der bis Anfang des Jahres Inhaber mehrerer Salons in Donauwörth, Wemding und Rain war. Seine Töchter Isabel und Janina haben nun das Geschäft übernommen und arbeiteten momentan unter enormen Stress, wie ihr Vater schildert.

Am Tag vor der Ladenschließung hätten sie so viel zu tun, dass weder Zeit für eine Mittagspause noch ein kurzes Telefongespräch bleibe. Zeitlmann senior erklärt: „Wir haben unser Bestes gegeben, um so vielen Kunden wie möglich noch einen Termin zu geben.“ Doch Behandlungen von drei Wochen könne man eben nicht an zwei Tagen unterbringen. Die Mitarbeiter des Friseursalons versuchten ebenfalls bereits am Sonntag, viele Termine auf die Tage vor Mittwoch zu legen.

In Schichten schneiden, färben und föhnen die insgesamt 55 Arbeitskräfte in den fünf Zeitlmann-Salons seit Montag von 7 bis 22 Uhr die Haare der Kunden. Zeitlmann ist dankbar für den Einsatz seiner Mitarbeiter: „Alle haben zugesagt zu arbeiten – trotz freier Tage. Das ist ein tolles Gemeinschaftsgefühl.“ Die meisten Kunden zeigten Verständnis für die aktuelle Lage, einige hätten sogar kleine Weihnachtsgeschenke mitgebracht.

Haarstudio Schneider in Donauwörth: Termine erst wieder 2021 möglich

Beim Haarstudio Schneider in Donauwörth sprang am Dienstag gleich der Anrufbeantworter an: „Da wir ab Mittwoch wieder schließen müssen, können wir leider keine Termine mehr vergeben.“ Ab dem 27. Dezember dürfen Kunden, die kein Haarschnitt mehr vor den Feiertagen ergattert haben, aber wieder telefonisch Termine für das kommende Jahr ausmachen. Wann der Friseursalon in der Spitalstraße wieder öffnen kann, ist ungewiss.

Befristet ist der Corona-Lockdown bis zum 10. Januar – eine Verlängerung ist allerdings möglich, wie aus den jüngsten Aussagen der politisch Verantwortlichen klar herauszuhören war. Die Ansage auf dem Anrufbeantworter des Haarstudios Schneider endet jedenfalls so: „Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage und bleiben Sie gesund.“

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren