Newsticker
Inzwischen mehr als zehn Millionen Corona-Impfungen in Bayern
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Donauwörth/Dillingen: „Die Kirche muss sich öffnen – auch für Frauen“

Donauwörth/Dillingen
12.07.2020

„Die Kirche muss sich öffnen – auch für Frauen“

Ottmar Kästle hat in den vergangenen 50 Jahren als katholischer Seelsorger viel erlebt. Der heutige Dillinger Krankenhausseelsorger ist überzeugt, dass der Glaube in existenziellen Nöten helfen kann. Das Foto zeigt den heute 76-Jährigen mit dem Album von seiner Primiz, die er am 12. Juli 1970 in Steinheim gefeiert hat.
Foto: Berthold Veh

Ottmar Kästle ist seit 50 Jahren Priester – heute in Dillingen, früher aber auch als Dekan in Donauwörth. Die Krise der Kirche bedrückt ihn. Aber er weiß aus eigener Erfahrung, dass ihre Botschaft in existenziellen Nöten helfen kann

Viele Menschen kennen Ottmar Kästle heute von Besuchen im Dillinger Krankenhaus. Der katholische Pfarrer engagiert sich dort als Klinikseelsorger. Viele aber erinnern sich auch noch an ihn aus seiner Zeit in Donauwörth. 2005 war er in die Pfarreiengemeinschaft Zu Unserer Lieben Frau mit St. Laurentius Berg, St. Georg Auchsesheim und Nordheim gekommen. 2006 wurde er zum Dekan gewählt. Die Zusammenlegung der bis dato eigenen Dekanate Rain und Donauwörth 2012 vergrößerte seinen Wirkungskreis weiter. 2015 schließlich verließ er Donauwörth in Richtung Dillingen, um dort Kranken und Sterbenden Beistand zu geben. Das zu tun, ist ihm Berufung. Heuer nun feiert Ottmar Kästle sein Goldenes Priesterjubiläum. Er ist seit 50 Jahren im Amt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.