Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Donauwörth: Ist die Donauwörther Lichternacht in Gefahr?

Donauwörth
11.10.2021

Ist die Donauwörther Lichternacht in Gefahr?

Ein ganz besonderes Ambiente erzeugten die Installationen bei den Lichternächten in Donauwörth stets – wie hier, im Jahr 2018, vor dem Rathaus. Die Planungen sind aufwendig und stets besteht im Zuge der Corona-Pandemie nach wie vor die Gefahr, dass solche Aktionstage doch nicht genehmigt werden.

Plus Die Corona-Auflagen machen es der City-Initiative Donauwörth (CID) und den Geschäftsleutenextrem schwer, verkaufsoffene Tage zu organisieren.

Es war ein wenig so wie „vor Corona“ am Sonntagnachmittag in Donauwörth. Der verkaufsoffene Sonntag im Rahmen des Handwerkermarktes hat viele Landkreisbürgerinnen und -Bürger in die Große Kreisstadt gezogen, das Traumwetter tat sein Übriges dazu. Die Geschäftsleute zeigten sich sehr zufrieden mit dem Kundenzuspruch, wie Christiane Kickum von der City-Initiative Donauwörth (CID) am Montag mitteilte. Es könnte also alles so schön sein – wenn da nicht doch noch das Wort mit „C“ und damit verbunden eine Reihe von Auflagen wären. Ein nächstes größeres Event wäre Anfang November die Donauwörther Lichternacht. Wäre. Denn dahinter steht noch ein Fragezeichen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.