Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Donauwörth-Parkstadt: Jugendliche in Donauwörth zündeln und malen Nazi-Symbole

Donauwörth-Parkstadt
09.06.2021

Jugendliche in Donauwörth zündeln und malen Nazi-Symbole

Das Mehrgenerationenhaus ist Teil der Sozialen Stadt. Am Montag haben dort Jugendliche gezündelt.
Foto: Hilgendorf

Am Mehrgenerationenhaus in Donauwörth haben wohl Jugendliche gezündelt und Nazi-Zeichen auf den Boden gemalt.

Eine Zeugin hat beobachtet, wie am Montagabend gegen 21 Uhr mehrere Jugendliche Kartonagen im Hof des Mehrgenerationenhauses in der Andreas-Mayr-Straße in Donauwörth angezündet haben. Zudem schmierten die bislang unbekannten Personen mit Kreide zwei Hakenkreuze auf die Pflastersteine und die Kombination „609“ auf den Boden und die Wand des Mehrgenerationenhauses. Danach flüchtete die Gruppe.

Durch das Feuer entstand ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge kein Sachschaden. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts auf Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurde eingeleitet.

Hakenkreuze gab es vergangene Woche bereits in Buchdorf

Erst vergangene Woche hatten Unbekannte in Buchdorf Hakenkreuze auf einen Stadel und die Straße mit Farbe gemalt oder gesprüht.

Wer Hinweise zu den Verursachern in der Parkstadt geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906/706670 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen. (dz)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.